Herbst auf dem Jöhlinger Kirchplatz

Zunftbaum erhält Stadtwappenkranz

Stamm wird in Stahlrohr verankert und zwei Meter höher
(PM) Die Große Kreisstadt Bretten war 461 Jahre kurpfälzisches Oberamt und 133 Jahre Badisches Bezirksamt im südlichen Kraichgau. Hier haben sich die unterschiedlichsten Zünften entwickelt. In Erinnerung an deren Bedeutung hat der Handwerker- und Gewerbeverein Bretten (HGV) 1987 den Ausbaus des Marktplatzes zur Fußgängerzone genutzt, um dort, wie in anderen Städten in Deutschland, den Zunftbaum mit Zunftzeichen und den Wappen der Stadt und ihrer Stadtteile aufzurichten.

Für die Unterhaltung zeichnet seit 2014 die Bürgerinitiative Brettener Heimat- und Denkmalpflege (BBHD) und die Vereinigung Brettener Unternehmen, als Nachfolgeorganisation für den HGV, verantwortlich. Dazu zählt auch die notwendige Überprüfung der Standsicherheit. Zum Stadtjubiläum 2017 wird der Zunftbaum neu gerichtet und auch wieder mit dem zuletzt fehlenden Wappenkranz der Stadt bestückt.

Zur Sicherung der Durchfahrtshöhe wird dafür der Douglasienstamm künftig rund zwei Meter höher in einem Stahlrohr verankert. Ausgeführt werden diese Arbeiten in Verbindung mit den Feierlichkeiten zur Einweihung des Pfeiferturms am 1. und 2. April 2017. Wie bei der Zustandüberprüfung am vergangenen Samstag ist dafür erneut ein schwerer Autokran und eine hochreichende Hebebühne erforderlich. Die Kosten finanziert die BBHD.

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Home Footer Links