Header

„Zum Abschied einen Tritt“

Scheidende Brettener Gemeinderäte beklagen fehlende soziale Kompetenz im Brettener Rathaus

Über das Ergebnis der vergangenen Brettener Gemeinderatswahl war der ein oder andere, unfreiwillig Ausscheidende nicht glücklich. Besonders von Günter Gauß gab es dazu gallige Kommentare. Jetzt schieben 7 von 10 ausgeschiedenen Gemeinderäten eine andere Kritik hinterher. Dazu die folgende Presseerklärung dieser Gruppe im Wortlaut.

Am Dienstag vergangener Woche wurden bei der Gemeinderatsitzung 26 Ortschafts- und Gemeinderäte für ihr langjähriges Engagement geehrt, danach die 10 ausscheidenden Mitglieder des Gemeinderates verabschiedet. Die Konstituierung des neuen Gemeinderates und einige Wahlen rundeten den ersten Teil der Sitzung ab.

Neben den ausscheidenden Gemeinderatsmitgliedern waren auch deren Lebenspartner vom Oberbürgermeister geladen, um nach der Sitzung bei einem kleinen Stehempfang auch deren Rücksichtnahme auf die zeitintensive Gemeinderatstätigkeit zu würdigen. So weit so gut.

Was dann aber folgte, war ein totales Fiasko. Es folgte ein Sitzungsmarathon von 3 Stunden,  er die Verwaltung vollumfänglich durch ein völliges Fehlen jeglicher sozialer Kompetenz und sozialer Intelligenz auszeichnete. Von Wertschätzung keine Spur, vielmehr eine Demütigung der scheidenden Gemeinderäte und deren Lebenspartnern, die teilweise extra zu diesem Anlass angereist waren. In anderen Gemeinden oder beim Kreistag läuft das vollkommen anders.

Tröstlich für die Verwaltungsspitze, dass bis zum Ende der Sitzung bereits die allermeisten Zuhörer und ehemaligen Gemeinderatsmitglieder nebst Lebenspartnern gegangen waren, so blieben wenigstens genügend Häppchen übrig um am nächsten Tag mit den Mitarbeitern im Rathaus gemütlich zu frühstücken. Ein Knigge-Seminar in Sozialverhalten wäre zumindest bei Teilen der Verwaltung angebracht. Der neue Gemeinderat weiß jetzt aber auch schon, welchen Wert seinem Mitwirken nach getaner Arbeit beigemessen werden wird.

Brigitte Schick im Auftrag von Gerd Bischoff, Bernd Diernberger, Gernot Fritz, Günter Gauß, Karin Gillardon, Renate Knauss.

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Home Footer Links