Wirtschafts-Stolz

Größte Messe ever im Brettener Grüner
Bretten feiert seinen 1250. Geburtstag. Eines der größten Geburtstagsgeschenke, das sich die Stadt selbst macht, ist die Messe 2017. 142 Aussteller zählte Martin Wolff bei der offiziellen Eröffnung am Samstagnachmittag. Die Melanchthonstadt habe damit bewiesen: „Bretten kann Mittelalter, meinte Wolff in Anspielung auf das Peter-und-Paul-Fest. „Aber Bretten kann auch modern“! ergänzte ein sichtlich stolzer Oberbürgermeister. Die 2017er sei die größte Messe und Leistungsschau, die es je in Bretten gegeben habe. Die Hälfte der Aussteller – noch ein Grund, stolz zu sein auf den Wirtschaftsstandort Bretten- komme aus Bretten selbst. Das sei dadurch gelungen, dass drei Messen Wirtschaft, Gesundheit und Ausbildung in eine verschmolzen worden seien.

Das sahen wohl auch die Besucher so. An denen mangelte es an diesem Wochenende nicht. Schon kurz nach Eröffnung am Samstagnachmittag war kein Parkplatz draußen mehr zu finden und in den Hallen und auf den Freiflächen drängelten sich die interessierten Besucher. Niemand kann eine genaue Schätzung abgeben. Beobachter gingen allerdings von rund 7000 Neugierigen aus, die entlang der 142 Stände schlenderten oder sich auch – falls Jugendlicher auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz – Informationen über den Beruf ihrer Zukunft holten.

Begleitet wurde die Messe von einem umfangreichen Kulturprogramm auf der Bühne in Halle 2, zu dem auch das Wössinger Kulturwerk beitrug. Udo und Ina Zimmermann präsentierten sich nicht nur sich auf der Bühne, sondern auch ihr Musical-Projekt, für das gerade ein erfolgreiches Casting abgeschlossen war.

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Home Footer Links