Header

Weniger Bürokratie

Kommentar zum Amtsantritt des neuen Bürgermeisters

Timur Özcan ist im Amt. Ein von vielen Bürgern geradezu herbeigesehnter Zeitpunkt. Den offiziellen Akt im Rathaus hat der Neue zum Anlass genommen, zum ersten Mal Farbe zu bekennen. Bisher hat sich der junge „Mannemer Bub“ als den er sich bei dieser Gelegenheit selbst bezeichnete, sehr zurückgehalten, was die Definition seiner künftigen Arbeit anbelangt.

Jetzt hat er zum ersten Mal Schwerpunkte benannt. Es ist keine Überraschung dabei. Das Rad wird der junge Wilde nicht neu erfinden. Seine Bemerkungen zu den Vereinen, dem Gewerbe, der Digitalisierung, der Familienfreundlichkeit und der Seniorenarbeit kann man durchaus als Fortsetzung der Arbeit seines Vorgängers interpretieren, die in diesem Bereich an vielen Stellen vorbildlich war.

In den Details jedoch klingt einiges anders. Etwa, dass auf dem Rathaus „weniger Bürokratie und eine verbesserte Wirtschaftsförderung“ das Ziel sein werde. Oder dass ihm der „Austausch mit den Kindertagesstätten und Kirchen sowie den Eltern enorm wichtig“ sei.

In einem Punkt allerdings – das hat er im Wahlkampf immer wieder versprochen und gestern erneut bekräftigt – will er sich stark von Karl-Heinz Burgey unterscheiden: Transparenz soll einkehren, deren Fehlen von vielen beim Vorgänger beklagt wurde. Es ist sicherlich kein Zufall, dass Özcan genau diesen Schwerpunkt an den Beginn seines „Regierungsprogramms“ setzte. Seine Formulierung dazu: „Ich möchte transparente und bürgernahe Politik betreiben, die die Bürgerschaft motiviert und teilhaben lässt. Das wird eine spürbare Veränderung sein, die zu unserem Vorteil auch kein Geld kostet.“ Ich hoffe sehr, dass diesen Worten Taten folgen. Ob beispielsweise die vom Vorgänger betriebene, vom Gemeinderat aber auch geduldete und von der Gemeindeordnung nicht gedeckte Geheimniskrämerei um Tagesordnungspunkte beendet wird.

Äußerst interessant sind auch seine Formulierungen zu einem ganzheitlichen Mobilitätskonzept, das mittelfristiges Ziel sei. Radwege, Gehwege sowie Straßen sinnvoll zu ergänzen, diesem Plan wird niemand widersprechen. An der Verbesserung des ÖPNV allerdings wird er alleine nicht viel bewirken können. Da müssen viele Player an vielen Stellschrauben drehen, um dort maximal mittelfristig Erfolge (etwa beim zweigleisigen Ausbau der Stadtbahn zwischen Jöhlingen und Grötzingen) erzielen zu können. Doch lassen wir es Timur Özcan probieren. Das Rad wird er wie gesagt nicht alleine erfinden können, aber hoffentlich ein wenig mehr Schwung bringen in das in vielen Bereichen ins Stocken geratene Gefährt.

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Home Footer Links