Header

Weihnachtsmärkte ade

Jetzt hat auch Bretten abgesagt

(PM) Lange hat man sich im Brettener Rathaus die Entscheidung über die Durchführung des Weihnachtsmarktes offen gehalten. Mehrere Konzepte wurden von der Verwaltung ausgearbeitet, um zumindest mit einer Corona-konformen Alternative eine kleine, aber besinnliche Einstimmung auf die Weihnachtszeit ermöglichen zu können. So wurden verschiedene Szenarien durchgespielt, bei denen hauptsächlich die Durchführung des zur beliebten Tradition gewordenen Kunsthandwerkermarktes am zweiten und dritten Adventswochenende im Fokus stand.

Doch angesichts der aktuellen Entwicklungen und dem rasanten Anstieg der Fallzahlen gerade auch in Bretten, bleibt keine andere Entscheidung, als den Weihnachtsmarkt für dieses Jahr abzusagen. „Die Gesundheit und die Sicherheit unserer Bürgerinnen und Bürger stehen für uns an erster Stelle. Schweren Herzens müssen wir daher mitteilen, dass auch in Bretten in diesem Jahr kein Weihnachtsmarkt stattfinden wird. Das Risiko ist für alle Beteiligten zu groß“, erklärt Brettens Oberbürgermeister Martin Wolff.

„Wir bedauern dies sehr“, so OB Wolff weiter. „Beschicker und Besucher freuen sich gleichermaßen Jahr für Jahr auf unseren Weihnachtsmarkt, der eine ganz besondere Stimmung in unsere Stadt bringt. Für alle Beteiligten, die seit Jahren unseren Markt mitgestalten, ist die Absage in diesen sowieso schon schweren Zeiten ein weiterer harter Einschnitt“. „Auch wenn das kein Trost für diese Entscheidung sein kann, so werden wir dennoch mit zahlreichen geschmückten Tannenbäumen und verschiedenen Lichtinstallationen zumindest etwas Weihnachtsstimmung in der Brettener Innenstadt verbreiten“ so OB Wolff abschließend.

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Home Footer Links