Header

Walzbachtal kann rein sein

Desinfektionsspende der Weingartener Kleiberit für Walzbachtal

Die Nachfrage treibt während der Corona-Krise seltsame Blüten: Kloopapier, Mehl auch Gries waren und sind teilweise noch in Einzelhandelsgeschäften ausverkauft oder Mangelware. Genau das gleiche passierte mit Seife oder Desinfektionsmitteln. Ethanolprodukte wurden zum begehrten Gut, das sich die Kunden so sehr aus den Händen rissen, dass sie selbst in medizinischen oder öffentlichen Einrichtungen Mangelware wurden. Das war nicht anders im Walzbachtaler Rathaus oder der Jöhlinger Verwaltungsstelle.

Win-Win-Freude bei Kleiberit-Geschäftsführer Leonhard Ritzhaupt und Bürgermeister Timur Özcan.

Umso größer war die Freude bei Bürgermeister Timur Özcan, als die Gemeinde Walzbachtal eine großzügige Spende an Desinfektionsmittel angeboten wurde. Als Ausdruck dessen, „dass wir auch auf diesem Feld zusammenhalten können“, begreift Kleiberit-Geschäftsführer Leonhard Ritzhaupt diese Spende. Die weltweit agierende Weingartener Firma, im Normalbetrieb auf die Herstellung von Klebstoffen spezialisiert, hat ein Gutteil ihrer Produktion auf Desinfektionsmittel auf Ethanol-Basis umgestellt. Die dafür notwendigen Grundstoffe waren aus der Klebstoffproduktion schon reichlich vorhanden. Anders als andere Produzenten, die plötzlich für Desinfektionsmittel Mondpreise verlangen, hat die Klebchemie die Preise nicht geändert.

Die Spende ist keineswegs eine Selbstverständlichkeit, denn üblich sei es, zuerst den normalen Kundenstamm mit dem begehrten Stoff zu beliefern. Erst in zwei Wochen will Kleiberit mit einem Online-Angebot auf den Markt gehen. Schon weit vor ihnen habe Walzbachtal jetzt eine stattliche Portion der so heiß begehrten Flüssigkeit erhalten, betont Ritzhaupt in einem gemeinsamen Gespräch mit Bürgermeister Timur Özcan und der Betriebsratsvorsitzenden Sylvie Spörnöder.

Sie war gelinde gesagt nicht ganz unwichtig für diese Entscheidung. Wie dreißig weitere Mitarbeiter der Klebchemie wohnt die Betriebsratsvorsitzende in Walzbachtal. „Das hat wohl schon eine Rolle für die Spende gespielt“, räumt sie mit einem Lächeln ein. Ihr „Heimat-Bürgermeister“ bedankte sich bei dem gemeinsamen Gespräch in der Weingartener Firmenzentrale denn auch überschwänglich für die großzügige Spende. „Damit können wir nun unsere Kita‘s, Grundschulen, Horte, unser Rathaus sowie die Verwaltungsstelle, Bücherei und Feuerwehr entsprechend gut versorgen“, freute sich Timur Özcan.

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Home Footer Links