Header

Waffen, Rüstungen und Landsknechtleben

Sonderführung im Schweizer Hof (PM) Die Belagerung der Stadt durch Herzog Ulrich von Württemberg spielt im lokalen Geschichtsbewusstsein Brettens bis heute eine wichtige Rolle und ist eine der historischen Wurzeln des alljährlichen Peter-und-Paul-Festes. Doch warum kam es überhaupt zu dieser Belagerung im Verlauf des sogenannten „Landshuter Erbfolgekrieges“ ?
Musterung

Musterung

Woher kamen die Landsknechte, die damals auf beiden Seiten (der kurpfälzischen und der württembergischen) kämpften ? Wie waren sie bewaffnet und gerüstet ? Und wie gestaltete sich ihr Leben, auch außerhalb des Schlachtengetümmels ? Im Rahmen der Reihe „Freitags im Museum“ geht Hermann Fülberth, seit Jahrzehnten aktives Mitglied der Brettener Landsknechtsgruppe und exzellenter Kenner der Materie, am Freitag, dem 07. Oktober bei einer Sonderführung im Stadtmuseum Schweizer Hof auf diese und verwandte Fragen ein. Erläutert werden dabei auch Originalexponate aus der historischen Umbruchzeit um 1500. Die Veranstaltung steht unter dem Motto „Waffen , Rüstungen und Landsknechtsle-ben bei der Belagerung Brettens 1504“. Die Führung beginnt um 18 Uhr, eine Voranmeldung ist nicht erfor-derlich. Der Eintritt ist frei.

Tags:

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Home Footer Links