Header

Überwältigende Resonanz

Digitaler Karfreitaggottesdienst aus der Weinbrennerkirche kam gut an

Mehr als zufrieden waren die Akteure des digitalen Karfreitagsgottesdienstes in der Wössinger Weinbrennerkirche. Jörg-Frieder Hindenlang, Laura und Peter Pfatteicher und nicht zuletzt Pfarrerin Martina Tomaides erhielten ausschließlich positive Resonanz für die Bewältigung der nicht leichten Aufgabe. Die Anspannung bei den Musikern sei sehr hoch gewesen, obwohl das Trio schon einige kleine „Konzerte“ zusammen gespielt habe, berichtet Jörg-Frieder Hindenlang.

Es ist sei ein eigenartiges Gefühl „wenn du vor leeren Bänken spielst und dir trotzdem bewusst ist, dass viele zuhören beziehungsweise zuschauen.“ Es sei ihnen dennoch gelungen, die Musikstücke fast fehlerfrei vorzutragen. Das gleich gelte für den von Martina Tomaides gestalteten gesamten Gottesdienstablauf. Die Musikstücke hätten gut zu den gesprochenen Texten gepasst.

Dankbar zeigten sich die Akteure die beiden Profis, die Herr der digitalen Technik waren. Joscha und Matthias hätten diese Aufgabe mit einer Selbstverständlichkeit, Ruhe und Souveränität ohnegleichen absolviert. Ohne die „Zwei“ wäre das Ganze überhaupt nicht möglich gewesen.

Die Resonanz sei  nach seiner Meinung nach ohne zu übertreiben überwältigend gewesen, meint Jörg-Frieder Hindenlang. Es habe viel Lob gegeben über die verschiedenen digitalen Medien E-Mail, Whats App, durch Anrufe oder durch viele persönliche Gespräche. Beispielhaft sei der Inhalt einer Mail zitiert, die er erhalten hat.

„wenn das inhaltliche, die darbietung, die technische präsentation, die idee, die organisation und die kompetenz der mitwirkenden in so hervorragender und überzeugender weise zusammenkommt,  dann darf man für diesen bewegenden karfreitaggottesdienst aus (ober)Wössingen nur herzlich danken und allen mitwirkenden gratulieren. wir hätten uns geärgert, nicht dabei gewesen zu sein.“

Eine Wiederholung des Gottesdienstes ist nicht geplant.

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Home Footer Links