Header

Struktur festgeklopft

Kreistag schwitzt sich durch Organisationsberatungen

Das Wort steht normalerweise im Mittelpunkt der Sitzungen des Kreistags. Am Donnerstag jedoch rangen die Kreisräte in Gondelsheim weniger um Worte als vielmehr mit den Temperaturen. Bei an die 40 Grad wurde die Saalbachhalle zur Sauna und die Kreisräte nutzten jedes nur mögliche Stückchen Papier, um sich Erfrischung zuzuwedeln.

Die Vorausschauenden hatten einen Fächer mitgebracht. Der Landrat gar schien mehr mit dem Fächer unterwegs als mit dem Mikrophon.

Wedelten sich gegenseitig Luft zu – Landrat und Kreisrätinnen.

Ein Glück, dass in so einer Situation die Tagesordnung einzig Regularien umfasste. Die 88 Mitglieder des neuen Kreisrats klopften in ihrer konstituierenden Sitzung zunächst einmal die Organisationsstruktur fest, nachdem Eberhard Roth, der seit 46 Jahren im Kreisrat sitzt, stellvertretend für alle Kreisräte die Verpflichtungsformel gesprochen hatte. Er wie auch Landrat Christoph Schnaudigel und Markus Rupp als gastgebender Bürgermeister verbanden ihren Rückblick auf gute und erfolgreiche Arbeit der vergangenen fünf Jahre mit der Hoffnung, dass diese konstruktive Arbeitsatmosphäre auch die nächsten fünf Jahre prägen würden.

Der dienstälteste Kreisrat Eberhard Roth verpflichtete die Kreisräte

Sechs Fraktionen bildeten sich. Mit 28 Mitgliedern ist die CDU/Junge Liste (Fraktionsvorsitzender Sven Weigt) die größte, gefolgt von den Freien Wählern (Johannes Arnold), der SPD (Markus Rupp), Grüne (Inge Ganther), FDP (Willi Nees), AfD (Rainer Balzer). Keinen Fraktionsstatus haben die Linken mit ihren zwei Sitzen und die Uli (1 Sitz).

Die Fraktionsvorsitzenden der drei großen Fraktionen Sven Weigt, Johannes Arnold und Markus Rupp wurden per Akklamation zu ehrenamtlichen Stellvertretern des Landrats gewählt. Die Mitglieder des Regionalverbandes hingegen mussten – so sieht es die Geschäftsordnung der Verbandsversammlung vor – geheim und mit der Urne gewählt werden.

Sehr viel weniger Zeit in Anspruch nahm die Besetzung der Ausschüsse. Beim Verwaltungsausschuss, Ausschuss für Umwelt und Technik, dem Jugendhilfeausschuss und dem Ältestenrat hatten sich die Fraktionen im Vorfeld auf die Besetzung geeinigt. Ebenso bei den Aufsichtsräten der Kliniken des Landkreises, der Regionalen Klinikholding, der Jugendeinrichtung Schloss Stutensee, Der Beschäftigungsgesellschaft im Landkreis, der Breitbandkabel des Landreises, der Kommunalanstalt für Wohnraum im Landkreis, den Karlsruher Verkehrsverbund und der Schwarzwald Tourismus GmbH.

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Home Footer Links