Sternsinger müssen zu Hause bleiben

Gemeindereferentin bittet trotzdem um Spenden für Segenaufkleber

(PM / NadR) Die Sternsinger aus Walzbachtal können leider in diesem Jahr weder Hausbesuche machen, noch ihren Plan B durchführen, demzufolge sie an insgesamt 20 Standorten in Walzbachtal zu bestimmten Zeiten anzutreffen gewesen wären. Schweren Herzens müssen die für morgen, Mittwoch, den 6. Januar vorgesehenen Besuche in den einzelnen Wohngebieten abgesagt werden.

In diesem Jahr stehen Kinder aus der Ukraine, deren Eltern zum Arbeiten im Ausland sind, im Mittelpunkt der Aktion. Um diesen Kindern Geborgenheit und Halt zu geben, werden Hilfsprojekte unterstützt – die Sternsingeraktion hilft darüber hinaus Kindern weltweit. Mehr Informationen dazu finden Sie unter www.sternsinger.de .

Die Gemeindereferentin der katholischen Pfarrgemeine Ute Jenisch bittet darum, zu spenden obwohl die Sternsinger keine Besuche machen können. Die finanzielle Hilfe und Unterstützung werde dringend gebraucht. In der katholischen Kirche St. Martin in Jöhlingen werden für die Spender Segensaufkleber für die Haustüren bereitstehen und eine Spendenbox für die Sternsingeraktion. Die Spenden können auch überwiesen werden auf das Konto der Röm. Kath. Kirchengemeinde Bretten-Walzbachtal unter dem Stichwort „Sternsinger“ IBAN: DE76 6635 0036 0005 0169 45

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Home Footer Links