Header

Spurensuche – Brusl

„Neue Klänge, neue Klangmischungen“   Bruchsal (pa). „Wir probieren neue Klänge, neue Klangmischungen aus – das Projekt macht großen Spaß und alle sind super dabei!“ Cathy Milliken, australische Komponistin und derzeit in Bruchsal mit den Proben für die Uraufführung ihres Werkes „Spurensuche – Brusl“ beschäftigt, macht einen sehr zufriedenen Eindruck. Mit zehn Ensembles, verstärkt durch einzelne Solisten und Schauspieler, wird ihre Komposition im experimentellen Stil der Neuen Musik am 15. Oktober um 19 Uhr auf dem TRIWO-Gelände an der Werner-von-Siemens-Straße (Gebäude 5112, 5. OG) Premiere haben. Und das Lob, das Milliken ihren meist jungen Musikern macht – zwei Schulbands sind ebenso beteiligt wie drei Ensembles der Musik- und Kunstschule sowie weitere überwiegend aus Jugendlichen bestehende Vereine und Gruppen -, dieses Lob wird in derselben Weise von den Mitwirkenden an sie zurückgegeben. „Ein wunderbarer Einstieg“, so war nach den ersten Proben zu hören, oder auch: „Cathy macht das echt toll, jeder von uns ist begeistert.“ Das Werk, eine rund einstündige Collage aus Musik und Texten, setzt sich zentral zusammen aus vertonten Antworten auf die Frage, welche Zukunftsvisionen für das gemeinsame Leben in der Stadt es gibt, was die Wünsche von Einheimischen und Neubürgern sind, wie all dies sich in Musik und unkonventionelle Darstellungsformen umsetzen lässt. Sie wolle, sagt Cathy Milliken, die Interessierten einladen zu einem Begegnungsfest, bei dem gegenseitiges Zuhören und der musikalische Dialog im Vordergrund stehen sollen. Die gebürtige Australierin verfügt über vielfältige kompositorische Erfahrungen, sie schrieb bereits Werke für Theater, Radio, Oper und Film und arbeitete international mit zahlreichen Größen der Neuen Musik zusammen, darunter Frank Zappa, György Ligeti und Karlheinz Stockhausen. Veranstalter des Konzerts ist das Netzwerk Neue Musik, gefördert wird die Aufführung von der Baden-Württemberg-Stiftung und der Stadt Bruchsal. Der Eintritt ist frei, aus Kapazitätsgründen sind aber Einlasskarten erforderlich, die in der Tourist-Information sowie bei der Auskunft im Rathaus am Marktplatz (Kaiserstraße 66) erhältlich sind.   Information   Nähere Informationen sind erhältlich bei der Kulturabteilung der Stadt Bruchsal, Tel. 07251/79-380, E-Mail kultur@bruchsal.de

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Home Footer Links