Header

Schöne Finanzen

Oberderdinger Haushalt entwickelt sich prächtig
Alles im grünen Bereich. Das konnte Kämmerer Dieter Motzer in seinem Finanzzwischenbericht für das erste Halbjahr 2016 dem Oberderdinger Gemeinderat zur Kenntnis geben.Es gebe fast keine wesentlichen Abweichungen von den Planzahlen. Die einzige und dazu noch positive, große Veränderung gebe es bei der Gewerbesteuer. Sie liege um 1,4 Millionen Euro über den erwarteten 3,7 Millionen Euro. Motzer zeigte sich optimistisch, dass aufgrund dieser Zahlen die für 2016 ursprünglich geplante Kreditaufnahme nicht notwendig werde. Zu Mehrkosten in Höhe von 116.000 Euro werde hingegen die Erhöhung der Kreisumlage führen. Die geplante Zuführungsrate aus dem Verwaltungs- in den Vermögenshaushalt werde sich aller Voraussicht nach positiv entwickeln.
Einstimmig wurde auch die Jahresrechnung 2015 gebilligt. Sie schließt mit 23,1 Millionen Euro im Verwaltungs- und mit 8,6 Millionen Euro im Vermögenshaushalt ab. Der Gesamthaushalt beläuft sich damit auf 31,8 Millionen Euro. Der Verwaltungshaushalt weist eine Zuführungsrate zum Vermögenshaushlt in Höhe von 4,4 Millionen Euro aus. In der Haushaltsplanung war lediglich mit 3,5 Millionen Euro gerechnet worden. Bei den allgemeinen Rücklagen liege man unter den gesetzlichen Vorschriften und müsse nachlegen, mahnte der Kämmerer. Die Pro-Kopf-Verschuldung liege bei 920 Euro.

Kommentieren

Home Footer Links