Header

Sabbat sorgt für Unruhe

Falschinformation um Schließung der Wössinger Grundschule
Waltraud Klaus, Rektorin der Wössinger Grundschule, wird Ende des Schuljahres ein Sabbatjahr antreten und danach in Pension gehen. Es wird ein fulminanter Abgang werden. Um ihr Ausscheiden gab es in Wössingen gewaltige Aufregung. Anlass war eine Anfrage der Gemeindeverwaltung an das Schulamt, ob man bei drastisch gesunkenen Schülerzahlen die Leitungen der Jöhlinger Walzbachschule und der Wössinger Grundschule nicht vereinen könne. Nach dem Ausscheiden von Waltraud Klaus könne dies etwa in dem Modell funktionieren: den Rektor an einer Schule, seinen Stellvertreter an der zweiten zu etablieren.

Die Rektorin der Grundschule Wössingen Waltraud Klaus

Waltraud Klaus: vorschnell und unkorrekt die Eltern informiert?

Das interpretierte die Rektorin wohl falsch. Sie informierte die Eltern über eine potentielle Schließung der Grundschule. Die Wogen schlugen danach in Wössingen hoch. So hoch, dass sich Karl-Heinz Burgey in der Gemeinderatssitzung am Montagabend genötigt sah, eine Erklärung zu dem Vorfall abzugeben. Zu keinem Zeitpunkt, so betonte der Bürgermeister, habe es Überlegungen gegeben, ein Schulsekretariat oder die Schule zu schließen, zu verlagern oder ähnliches.

Er sei sehr verwundert darüber gewesen, dass es aus der Schule heraus eine solche Botschaft an die Eltern gegeben habe: „Das war von uns weder gesagt, noch gedacht worden“. Es sei vollkommen unnötig gewesen, die Elternschaft so zu verunsichern, meinte Burgey und griff zu drastischen Formulierungen: „Ein bisschen Sachverstand muss man uns schon zutrauen. Auf die Schnapsidee der Auflösung des Sekretariats wären wir nie gekommen. Das war eine Verantwortungslosigkeit der Rektorin.“ Seine Meinung teilte später auch der CDU-Fraktionsvorsitzende Michael Paul.

Der Gemeinde müsse die Frage erlaubt sein, ob man die beiden Leitungsfunktionen vereinen könne. Er sehe sich nicht nur im Recht solche Fragen zu stellen, sondern auch in der Pflicht. In der Zwischenzeit sei das Thema aber vom Tisch. Die Gemeindeverwaltung werde die Überlegungen nicht weiterführen, zumal die Wössinger Grundschule groß genug sei für eine Neubesetzung der Rektorenstelle.

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Home Footer Links