Kommen und gehen beim Posaunenchor

Im Mittelpunkt eines Konzertes des Wössinger Posaunenchors steht in aller Regel die Musik. Dieser Programmpunkt wurde während eines außergewöhnlichen Konzerts im Garten des Dirigenten durch mehrere Personalia ergänzt. Überraschend erklärte Dirigent Klaus Schneider, dass nach 35-jähriger Amtszeit der bisherige Obmann Karl-Ludwig Soldinger sein Amt abgeben werde.

Klaus Schneider sagt Danke beim scheidenden Posaunenchor-Obmann Karl-Ludwig Soldinger und seiner Frau für 35-jährige Leitung

Er habe den Verein nach innen und außen vertreten und sei auch unermüdlicher Organisator von vielen sozialen Aktivitäten des Chors gewesen angefangen von der gemeinsamen Fronleichnamswanderung über Familienabende bis hin zum Gemeindefest. Dafür gab es für ihn und seine Frau natürlich ein ordentliches Abschiedsgeschenk.

Nadine und Lutz Reinhardt stellten sich als neue Leitung des Posaunenchors vor

Schneider präsentierte mit Lutz und Nadine Lehnhardt sofort gleich zwei Nachfolger mit wie er scherzhaft sagte „Migrationshintergrund“. Die aus dem schwäbischen Zugezogenen zeigten sich sofort Amt und Würden fähig und ehrten zwei langjährige Mitglieder. Michael Tomaides war 10 Jahre dabei, Martin Hackemann schon 25 Jahre.

Lutz Reinhardt ehrt Martin Hackemann für 25-jährige aktive Mitgliedschaft

Zur Ehrung von zwei Urgesteinen des Posaunenchors übernahm wieder Klaus Schneider die Regie. Joachim Dittus und Rainer Soldinger sind seit 50 Jahren aktiv im Posaunenchor. Joachim Dittus habe das Euphonium bedient und auch einige Bass-Instrumente. Er sei über viele Jahre Kirchengemeinderat gewesen und aus  der Wössinger Kirchengemeinde nicht wegzudenken.

Dirigent Klaus Schneider ehrt Joachim Dittus (rechts) und Rainer Soldinger für 50-jährige aktive Mitgliedschaft.

Einmal Tenor immer Tenor heiße jedoch das Motto für Rainer Soldinger. Er glänze nicht nur am Instrument, sondern bei geselligen Anlässen mit einem bodenständig, schlagfertig und scheinbar unbelehrbaren „Karl Mauderer“, der schon seit 30 Jahren Kultfigur beim Posaunenchor sei. Er sei überdies auch viele Jahre Mitglied im Walzbachtaler Gemeinderat gewesen. Beide seien wie er selbst Gründungsmitglieder des christlichen Vereins junger Männer im August 1979 gewesen.

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Home Footer Links