Header

Polizei reagiert

Ermittlungen zu den Vorgängen auf dem Brettener Friedhof aufgenommen
CDU-Fraktionsvorsitzender Günther Gauß hatte während der Gemeinderatssitzung erstmals darauf hingewiesen: Auf dem Brettener Friedhof sollen dunkle Gestalten ihr Unwesen treiben. Wie es ihnen geziemt vorwiegend in rappeldunkler Nacht. Der Brettener Polizeichef Bernhard Brenner hatte das zunächst dementiert. Nach die Brettener Neuesten Nachrichten bei eigenen Recherchen die Schilderungen untermauert fanden, legten sie in der heutigen Ausgabe noch einmal nach. Friedhofsbesucher würden belästigt, der Ort als Partyzone missbraucht. Jetzt hat auch die Polizei sofort nachgelegt. Umgehend reagierte das Polizeirevier mit dieser Pressemeldung:

(PM pol) Laut Berichten in der örtlichen Presse und in sozialen Medien soll es auf dem Friedhof in Bretten zu Ordnungsstörungen und Straftaten gekommen sein. So habe sich der Friedhof zu einem „Drogendeal- und Partyzonenbereich“ entwickelt. Es seien unter anderem Spritzen entdeckt und Heranwachsende beim Drogenkonsum beobachtet worden. Die geschilderten Vorfälle sind für die Polizei Anlass für die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens wegen des Verdachts von Vergehen nach dem Betäubungsmittelgesetz. Die Polizei bittet Friedhofsbesucher verdächtige Wahrnehmungen oder auch das Auffinden von verdächtigen Gegenständen umgehend bei der Polizei unter der Telefonnummer (0 72 52) 5 04 60 zu melden.

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Home Footer Links