Header

Pfeiferturm wird gefeiert

Fertigstellung der Sanierung bis Ende März
(PM) Seit der Wiederbedachung des Pfeiferturms 2009 nach den Vorplanungen von Alt-Stadtvogt Fritz Beyle, ist der Turm wieder weithin sichtbar und prägt das Stadtbild von Bretten. Die danach notwendig gewordenen Arbeiten am alten Turmgemäuer waren wesentlich zeitaufwändiger, oft schwierig und öfter auch nicht ungefährlich. Bis Ende März 2017 werden alle Arbeiten fertiggestellt und auch die Namensschilder der Stufenspender montiert sein. 20150305 Bretten Pfeiferturm 202 a-2

Die BBHD-Bauhütte Pfeiferturm (39 Brettener Handwerksbetriebe und rund 150 Helfer der Bürgerinitiative Brettener Heimat- und Denkmalpflege BBHD) werden dann über 22.000 kostenlose Arbeitsstunden geleistet haben. Mit den Erlösen aus Bausteinverkäufen und den Spenden vieler BürgerInnen und Firmen von rund 220.000 Euro konnten die Materialkosten finanziert werden. Die Wertstellung des Gesamtobjekts liegt bei mindestens 700.000 Euro. Dank der neuen Treppen, der hergestellten früheren Geschossebenen und der Stabilisierung des Mauerwerks wird der Aufstieg im Pfeiferturm künftig einfacher, informativer und vor allem wieder sicher möglich sein.

Das ist für die BBHD-Bauhütte Pfeiferturm Anlass, die bürgerschaftlich möglich gemachte Sanierung unseres alten Wehrturms am 1. und 2. April 2017 in gebührender Weise zu feiern. Die Festlichkeiten beginnen am Samstag 15 Uhr, auf dem Marktplatz. Gegen 16 Uhr geht es von dort zum Feiern in und beim Pfeiferturm. Am Sonntag beginnt das Fest beim Pfeiferturm ab 11 Uhr.

Die Straße am Engelsberg wird von der Stadt ab Samstagmittag 14 Uhr bis zum Sonntagabend für den Durchfahrverkehr gesperrt.

Beim Festbeginn auf dem Marktplatz würdigt die BBHD die Unterstützung der Brettener Handwerkerschaft bei all ihren Denkmalprojekten seit 1989 mit der Neupräsentation des Zunftbaums. Der ehemalige Handwerker- und Gewerbeverein Bretten hat diese Zunftbaumtradition 1987 „Der Zünfte zur Ehr“ begründet. Mitglieder von damals sind auch 2017 dafür weiter aktiv. Der Stamm wird in einem starken, hochragenden Stahlrohr verankert, künftig um etwa 2 Meter höher stehen und im Stadtjubiläum 2017 nicht mehr nur mit den Zunftzeichen, sondern auch wieder mit den Wappen der Stadt und der neun Stadtteile geschmückt sein. Die attraktive und informative Gestaltung des Stahlrohrs haben die Beruflichen Schulen Bretten übernommen. Für Passanten wird es ein Blickfänger.

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Home Footer Links