Header

Pfeiferturm ante Portas

Zum Abschluss der Sanierungsarbeiten riesiges Fest
(PM) Knapp 23.000 Stunden haben Bürger und Handwerker in die Totalsanierung des Pfeiferturms investiert. Finanziert mit rund 250.000 Euro durch Spenden und Veranstaltungserlöse der Bürgerinitiative Brettener Heimat- und Denkmalpflege (BBHD). Am 1. und 2. April 2017 feiert nun die BBHD die Fertigstellung der langwierigen und oft nicht ungefährlichen Arbeiten. Mitgestaltet wird das Fest von der Historischen Bürgerwehr der Stadt Bretten, von mittelalterlich gewandeten Gruppen der Vereinigung Alt-Brettheim, von Türmern der Europäischen Türmer- und Nachtwächterzunft, von den Kraichgauer Fahnenschwingern und von Musikvereinen der Stadt.

Zu diesem bunten Fest sind die Bürgerschaft, die Helfer und Handwerksbetriebe, nicht zuletzt die Sponsoren und Spender der Treppenstufen herzlich eingeladen. Lassen Sie sich überraschen was sich, über das großformatige Konterfei von Martin Luther hinaus, im und am Pfeiferturm, verändert hat. Kommen Sie, wie der Stadtvogt mit seinen mittelalterlichen Gruppen möglichst auch in mittelalterlichen Gewändern und machen Sie das Fest damit noch attraktiver und bunter. Die BBHD würde sich darüber sehr freuen.

Das Programm

Samstag, 1. April 2017
1. Neupräsentation des Brettener Zunftbaumes auf dem Marktplatz:

14.30 Uhr: Zu Ehren und als Dank an die Brettener Handwerkerschaft versammeln sich Ehrengäste, Repräsentanten des Handwerks, Bürger , der Fanfaren- und der Spielmannszug, mittelalterliche Gruppen und Türmer auf dem Marktplatz 15.00 Uhr. Der neugestaltete und höhere ZUNFTBAUM wird in einem von den Beruflichen Schulen Bretten gestalteten Stahlrohr verankert. Danach Salut der Bürgerwehr. Tanz der Bauerntanzgruppe. Begrüßung der Gäste, Erklärung der Zunftbaumtradition aus dem 15. Jahrhundert und Dank an die Brettener Handwerksbetriebe für die Unterstützung bei den Denkmalprojekten der BBHD seit 1989. Grußwort des Präsidenten der Handwerkskammer oder des Kreishandwerksmeisters. Gegen 15.30 Fanfarenzug rückt ab zum Pfeiferturm .

Gegen 15.45 In festlichem Zug geht es über den Gaisberg zum Pfeiferturm. Spitze bildet die Bürgerwehr, dahinter die Ehrengäste, die gewandeten Gruppen und Handwerker.

2. FESTVEEANSTALTUNGEN BEIM PFEIFERTURM. (Straße Engelsberg ist gesperrt) Fanfarenzug begrüßt von den Höhen des PFEIFERTURMS mit Fanfarenklängen Auf der Ostseite des Pfeiferturms und vor dem mittelalterlichen Lager Gegen 16.10 Uhr Meldung an Stadtvogt und OB, dass der Pfeiferturm wieder als Bollwerk gerichtet ist und die Württemberger auch künftig an der Brettener Wehrhaftigkeit scheitern werden. Erwiderungen von Stadtvogt Peter Dick und OB Martin Wolff. Gegen 16.25 Uhr Regierungsvizepräsidentin, Landrat und Abgeordnete enthüllen Stadtansicht 1689. Salut der Bürgerwehr., Gegen 16.35Uhr Vereinigter Posaunenchor Bretten spielt „Eine feste Burg ist unser Gott“ Begrüßung der Gäste Ansprache der Regierungs-Vizepräsidentin. Posaunenchor spielt „Nun danket alle Gott“ Gegen 17.10 Uhr Auszeichnung von Helfern und Handwerksbetrieben, die sich bei der Turmsanierung außerordentliche Verdienste erworben haben. Gegen 17.25 Uhr Grußworte Landrat Dr. Schnaudigel und eines Abgeordneten. Gegen 17.45Uhr Posaunenchor “ Großer Gott wir loben Dich“ Ökumenischer Segen der Kirchen mit einem Vertreter der Täufer, die im 16. Jahrhundert im Pfeiferturm schlimme Kerkerhaft erleiden mussten. Posaunenchor. „Danket dem Herrn, denn er ist so freundliche“ Gegen 18.10 Uhr Ehrengäste besichtigen den PFEIFERTURM und eröffnen den Stationenweg „Täuferspuren im Kraichgau“. Gegen 18.25 Uhr Begrüßung der Ehrengäste durch die praktizierende Türmerin vom Blauen Turm in Bad Wimpfen, Blanca Knodel. Anschließend Eintrag ins Gästebuch. Artillerie der VAB schießt vorher und nachher mit Hakenbüchsen vom Turm.

Den ganzen Abend.
Mittelalterliches Lagerleben hinter dem Pfeiferturm u.a. mittelalterlicher Strafvollzug (Scharfrichter) Trommeln, Fahnenschwingen, Tänze und Auftritte von Vertretern der europäischen Türmer- und Nachtwächterzunft. Posaunenchor spielt bis gegen 18.30 Gegen 18.30 Allgemeine Möglichkeit zur Besichtigung des PFEIFERTURMS. Namensschilder der Stufenspender sind montiert. Gegen 18.30 Uhr – 20.00 Uhr vor dem Turm: Unterhaltung durch den Musikverein Neibsheim beim Festzelt. Danach Beim Zelt Alleinunterhalter Martin Im Turm Besichtigungen und Pulverdampf. Artillerie „heizt“ mit ihren Hakenbüchsen den Württembergern ein.



Sonntag, 2.4.2017
Weiter Lagerleben mit Gruppen der VAB und Türmer. Turmbesichtigungen Unterhaltung vor dem Turm: Von 11.00 Uhr bis 13.30 Frühschoppen mit den Burgwaldmusikanten der Stadtkapelle. Nachmittags Musikverein Bauerbach. Verkauf restlicher Pfeiferturmstufen. Gegen 17 Uhr Bausteinaktion: Ermitttlung der Sieger des Brunchvergnügens im Pfeiferturm per Losziehung. Für essen trinken ist bestens vorgesorgt. Kaffee- und Kuchentheke bietet der VGV in der Organisation von Lotte Grauer. Kuchenspenden sind an. Eiden Tagen willkommen. Bei allen Sonnenscheinwünschen: das Fest findet bei jedem Wetter statt. Das Festzelt ist fürsorglich beheizbar.

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Home Footer Links