Ohne Sorg

Walzbachtaler SPD-Vorsitzende tritt aus der Partei aus
Mit ihrer Partei hat Anette Sorg, Walzbachtaler SPD-Ortsvereinsvorsitzende und langjährige Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen Baden-Württembergs, schon oft und lange gehadert. Jetzt hat sie einen endgültigen Schlussstrich gezogen. Das Fass zum Überlaufen brachte der Wolfsburger Parteikonvent mit dem Themenschwerpunkt des geplanten europäisch-kanadischen Freihandelsabkommen CETA Mitte Oktober. Unmittelbar nach der Zustimmung zu den CETA-Plänen trat Anette Sorg aus der Partei aus. Mit großem Bedauern wurde dieser Schritt bei der Kreismitgliederversammlung in Bretten zur Kenntnis genommen, bei der sich die designierte neue Landesvorsitzende Leni Breymaier vorstellte.
Betretene Gesichter auch bei den Walzbachtaler Genossen, denen es nicht gelang, Anette Sorg umzustimmen. Kommissarisch wird der Ortsverein bis zur nächsten Jahreshauptversammlung von den beiden stellvertretenden Vorsitzenden Silke Meyer und Karin Herlan geleitet. Sorgenfalten dominieren auf ihren und den Stirnen derer, die sich über eine Nachfolge Gedanken machen müssen.

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Home Footer Links