Header

Neues Wahrzeichen

Neue Linde am Friedhof in Rinklingen

(PM) Im August dieses Jahres musste die nun schon bereits 239 Jahre alte Linde – das Wahrzeichen Rinklingens – aufgrund starker Baumschäden gefällt werden. Die Linde, die zu den Baumveteranen unter den Bäumen gehört und ein Menschenleben um ein Vielfaches übertreffen kann, war leider nicht mehr zu retten.

Am vergangenen Freitag, den 8. November fand nun bei bestem Baupflanzwetter im Rahmen einer kleinen Feierlichkeit die Nachpflanzung einer neuen Linde für Rinklingen statt. Die Firmengruppe Harsch, die in der Rinklinger Straße in Bretten Ihren Hauptsitz hat, übernahm anlässlich Ihres 100-jährigen Jubiläums die Baumpatenschaft und somit die Kosten für die Beschaffung und Pflanzung der neuen Linde. Neben Oberbürgermeister Martin Wolff, Rinklingens Ortsvorsteher Timo Hagino sowie Geschäftsführer der Firmengruppe Harsch Herr Rolf Harsch kamen auch einige Kinder aus den ortsanässigen Kindergärten und Schulen, die die Neupflanzung musikalisch unterstützen, sowie deren Eltern. Nun kann sich Rinklingen über eine neue Winterlinde erfreuen, die hoffentlich mindestens genauso alt wird wie die alte Linde am Friedhof.

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Home Footer Links