Header

Mehr für die Kinder


Moderat angepasst hat der Walzbachtaler Gemeinderat die Entgelte für die kommunalen Kindergärten, die Horte und die Kernzeit. Die Gemeinde sei damit immer noch weit entfernt von den zwanzig Prozent, die die kommunalen Spitzenverbände empfehlen, versicherte Bürgermeister Karl-Heinz Burgey. Der Haushalt weise für 2017 trotzdem einen Zuschussbedarf von rund zwei Millionen Euro aus. Das mache andererseits deutlich, welch hohen Stellenwert der Gemeinderat der Kinderbetreuung in Walzbachtal beimesse.

Die Erhöhungen ausgewogen zu tarieren, sei eine sehr schwierige Aufgabe gewesen, berichtete Michael Paul, der im Kindergartenkuratorium an der Ausarbeitung des komplizierte Systems mitgearbeitet hatte. Es sei eine aufwändige Vorbereitung mit Rechenmodellen vonnöten gewesen, um eine möglichst gerechte Struktur zu erhalten. Er zeigte sich aber zuversichtlich, in Abstimmung mit Trägern, Gemeinderäten und Kindergartenkuratorium eine „halbwegs gerechte Lösung“ gefunden zu haben. Sie sieht beispielsweise eine Erhöhung von drei Prozent für das Erstkind in allen Modulen vor. In den Regelgruppen bedeutet dies 115 Euro für das erste Kind. Die Gemeindeverwaltung erwartet hier wie im Hort und in der Kernzeit, dass damit der Kostendeckungsgrad ungefähr auf Vorjahresniveau bleibt.

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Home Footer Links