Header

Longjumeau zu Gast

Erstes Internationales Turnier beim VfB Bretten
Das erste internationale D-Jugendturnier des VfB Bretten ging am Samstag über dessen Plätze im Grüner. Fünfzehn Mannschaften aus der Region und aus Longjumeau gingen an den Start. Aus der Partnerstadt waren sogar zwei Mannschaften dabei und verliehen damit das Etikett „Internationales Turnier“. Neben dem FC Longjumeau konnten Mannschaften wie der CfR Pforzheim, Union Heilbronn, ASV Durlach, Fv Knittlingen, Siemens Karlsruhe oder die FC Germania Singen gewonnen werden.
Die Organisatoren und Turnierleiter Peter Domes und Holger Erb verstanden das Turnier als Teil des Jubiläumsjahres der Melanchthonstadt und als weitere Gelegenheit des gelebten Austauschs zwischen den Jugendmannschaften. Schon drei Mal nämlich war der VfB Gast bei Turnieren des Footballclub Longjumeau. Im Jubiläumsjahr revanchierten sich Domes und Erb nun mit einer Gegeneinladung.
Untergebracht wurden die französischen Jugendlichen bei den Gastgeberfamilien. Die Eltern übernachteten im Hotel. An den drei Tagen stand nicht nur Fußball auf dem Programm. Am Freitagabend machten sich die Franzosen auf eine große, geführte Tour durch die Stadt. Am Pfeiferturm empfing sie Alt-OB Paul Metzger. Jedes mal dabei war Christian Ammann als Übersetzer. Unterstützung erhielt der VfB bei diesem offiziellen Teil durch Gemeinderätin Heidemarie Leins und die Städtepartnerschaftsbeauftragte Silke Vogler. Das Turnier selbst wurde im bewährten Modus auf zwei Kleinfeldern absolviert mit jeweils sieven Feldspielern und einem Torwart, beziehungsweise Torfrau, denn bei Longjumaeu stand eine Torfrau zwischen den Pfosten. Das weibliche Element kam auch beim mit kleinem Kader anreisenden FC Ispringen zum Einsatz. Die wenigen Jungs wurden spontan aufgefüllt durch einige C-Jugendspielerinnen der Gastgeber.
Richtig erfolgreich war diese Mannschaft abernicht, wiewohl sich die Mädchen sowohl taktisch wie auch spielerisch tapfer schlugen. Das U12-Turnier gewann im Endspiel FCG Singen nach gegen den FC Longjumeau. Nach der regulären Spielzeit hatte es 0:0 gestanden hatte. Den dritten Platz belegte der 1. CFR Pfozheim ebenfalls nach 9-Meter-Schiessen gegen den VfB Bretten. Das U13-Turnier im Modus jeder gegen jeden gewann souverän der 1. CFR Pforzheim, der alle Partien bei nur einem Gegentor für sich entscheiden konnte. Zweiter wurde der VfB Bretten.

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Home Footer Links