Header

Kößler will mehr WiFi

Städte und Gemeinden profitieren vom freien WLAN für die Bürger

(PM/NadR) Der europapolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Joachim Kößler MdL, ruft Walzbachtal und Bretten auf, sich für die neue Ausschreibungsrunde der WiFi4EU-Gutscheine zu bewerben.  Mit der von der EU-finanzierten Initiative „WiFi4EU“ soll schnelles und kostenloses Surfen über WLAN-Hotspots an mehr öffentlichen Plätzen in der Europäischen Union möglich sein.

Die neue Ausschreibungsrunde startet am Donnerstag, 19. September 2019. Bis zum 20. September um 17 Uhr können Gemeinden in der gesamten Europäischen Union insgesamt 1780 Gutscheine im Wert von je 15.000 Euro beantragen, mit denen sie kostenlose Wi-Fi-Netze in öffentlichen Räumen, einschließlich Rathäusern, öffentlichen Bibliotheken, Museen, öffentlichen Parks oder Plätzen, einrichten können. „Insbesondere in ländlichen Räumen fehlt es uns an verlässlichen und schnellen Internetverbindungen. Dabei sollten diese heute Einrichtungen heute eigentlich zur Daseinsvorsorge gehören“, so Kößler. Kommunen können sich über ein Online-Portal anmelden und unkompliziert bewerben, ohne dass weitere Dokumente eingereicht werden müssen. Mehr Informationen gibt es unter: https://wifi4eu.ec.europa.eu/#/home

Hintergrund:

Im Jahr 2017 startete die Initiative WiFi4EU der Europäischen Kommission mit dem Ziel, Gemeinden in der gesamten EU dabei zu unterstützen, kostenlose WLAN-Hotspots in öffentlichen Gebäuden und an Plätzen für die Bürgerinnen und Bürger aufzubauen. Hierfür stehen 120 Millionen Euro bereit.

Trackback von deiner Website.

Kommentare (1)

  • Avatar

    Gondelsheimer

    |

    Als Antwort auf: Kößler will mehr WiFi
    Ich gönne jedem das kostenlose WLAN, aber den Begriff „Daseinsvorsorge“ halte ich für einen Zugriff auf Chat/Katzenbilder/Amazon doch etwas hochgegriffen.

    Reply

Kommentieren

Home Footer Links