Klimanotstand

Walzbachtaler Grüne wollen symbolischen Akt

Auf dem Gelände des ehemaligen Lagergebäudes der Raiffeisenbank Wössingen in der Rappenstraße will ein Brettener Bauträger einen großzügigen Neubau errichten. In der Nähe des Walzbachs gelegen bedarf es dazu Voruntersuchungen des Bauuntergrunds. Dafür sollen sieben Erkundungsbohrungen mit einem Durchmesser von bis zu 8 Zentimetern Durchmesser bis 10 Meter in Grundwassertiefe eingebracht werden. Der Gemeinderat soll den Bohrungen zustimmen.

Gebohrt werden soll auch, um den besten Standort für einen weiteren Trinkwasserbrunnen zu finden. Nachdem ein erster Versuch am „Hühnerberg“ nicht das gewünschte Ergebnis brachte, soll nun ein zweier Versuch im „Hohberg“ und „Wasserland“ unternommen werden. Der Gemeinderat soll die Kosten für die Erkundungsbohrung in Höhe von 67.000 Euro billigen.

Außerdem soll der Gemeinderat auf Antrag der Grünen dem symbolischen Akt des Klimanotstands zustimmen. Damit soll die Kommune bekräftigen, dass dem Klimawandel mit energischem, raschem Handeln begegnet werden muss. Einem Klimabündnis hingegen soll die Gemeinde nach Auffassung der Verwaltung aus Kostengründen und wegen der hohen Anforderungen nicht zustimmen. Dazu passt ein weierer Antrag, mit dem die Gemeindeverwaltung ein neues Leitbild für Walzbachtal beschließen lassen will.

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Home Footer Links