Header

Kinderschwemme

Walzbachtaler Gemeinderat muss über Erweiterung der Kitas nachdenken

Wer hätte das vor Jahren gedacht. Kinder sorgen in Walzbachtal für Probleme. Der positiven Art. Es gibt nämlich viele. So viele gar, dass es zu viel wird für die Oberlinhaus, Arche, Regenbogen und Co. Die Plätze sind alle belegt und der Zustrom geht munter weiter. Vor allen Dingen aufgrund von Zuzügen, so sagt die Gemeindeverwaltung in einer Vorlage für die heutige Gemeinderatssitzung, werde die Betreuung in diesem Alterssegment immer schwieriger. Allein in den Jahren 2013 – 2016 wuchs die absolute Zahl von Kindern im Alter von 0 – 6 Jahren in Walzbachtal um 25 % (Quelle: Sozialberichte des Landkreises Karlsruhe). Zusätzlich sei zu beobachten, dass die vor einigen Jahren noch vorhandene gesellschaftliche Konvention, in der Regel Kinder erst ab 3 Jahren in eine Betreuungseinrichtung zu geben, mittlerweile fast vollständig verschwunden ist.

Mittlerweile ist es „normal“, Kinder im Alter von 1, spätestens im Alter von 2 Jahren zu Betreuung in die Kindertageseinrichtung zu geben. Der frühere „Normalfall“ ist mittlerweile praktisch die Ausnahme geworden. Deshalb reicht die Versorgungsquote im Bereich U3 (Kinder unter drei Jahren, „Krippe“), die in den Jahren 2011 – 2016 in Walzbachtal um 9 Prozentpunkte angestiegen ist, trotzdem nicht aus oder wird vor allem zukünftig die steigende Nachfrage nicht abdecken können

Heute Montagabend schon muss sich der Gemeinderat deshalb um 19.00 Uhr in der Scheune des Wössinger Hofs darüber Gedanken machen, wo und wie er die neuen Plätze schaffen will. Die Aufgabe könnte ein freier Träger übernehmen. Drei wurden von der Gemeindeverwaltung angefragt und werden dem Gemeinderat vorgestellt.

Gedanken machen will sich der Gemeinderat auch über die Gestaltung des Außenbereiches des neuen Rathauses. Die Gemeindeverwaltung hat Vorschläge unterbreitet für den Zugangsbereich Seilerweg, den Verbindungsweg mit Treppenanlage zwischen Seilerweg und Vorplatz, den Rathausinnenhof und den Vorplatz zur Wössinger Straße. Und schließlich soll noch beraten und Beschluss. gefasst werden über die Breitbandverkabelung im Gewerbegebiet Bitschengässle. Bürgerfragestunde und Bekanntgaben umrahmen die Sitzung.

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Home Footer Links