Header

Karfreitag fällt nicht aus

Digitaler Gottesdienst aus der Wössinger Weinbrennerkirche / Katholiken schauen nach Freiburg

Für die Christen, ob nun Katholiken oder Protestanten, nähern sich mit Ostern die wichtigsten Tage ihres Glaubensbekenntnisses. Doch dieses Jahr wird es keine Gottesdienste in den Kirchen geben. Corona sperrt die Kirchen zu. Alle? Nicht alle! Vereinzelt schon gab es Versuche von Pfarrern, die Gottesdienste per Livestream den Gemeindemitgliedern zur Verfügung zu stellen. Das Experiment wagen nun in Wössingen am Karfreitag 10. April um genau 10 Uhr Jörg-Frieder Hindenlang, Laura Pfatteicher und Papa Peter.

Das Trio ist in der Wössinger Weinbrennerkirche für Kirchenmusik zuständig und bereicherte mit Flügelhorn (Peter Pfatteicher, Orgel (Laura Pfatteicher) und Trompete (Jörg-Frieder Hindenlang) schon so manchen Gottesdienst. An Karfreitag hätte es wieder so sein sollen. Doch Corona machte dem normalen Karfreitaggottesdienst einen Strich durch die Rechnung: Absage.

Die drei Musiker wollten sich damit aber nicht abfinden, dass ausgerechnet der wichtigste evangelische Gottesdienst dieses Jahr ausfallen sollte. Jörg-Frieder Hindenlang besann sich der Möglichkeit der digitalen Medien. Gottesdienst aus der Weinbrennerkirche im Internet, das sollte die Alternative sein. Pfarrerin Martina Tomaides war sofort bereit, die normale Rolle am Altar in eine digitale Form zu gießen mit Predigt, Lesungen und Gebeten. Doch „Wie kriegen wir das so in den Kasten, dass unsere Gemeindemitglieder an dem virtuellen Gottesdienst teilnehmen können“, fragte sich Jörg-Frieder Hindenlang.

Die Antwort hatten IT-Experten Joscha Metzger und Matthias Hahn parat. Sie verfügen über die technischen Möglichkeiten und das Knowhow. Sie werden eine Kabelverbindung ins direkt neben der Kirche liegende Gemeindehaus legen, das über eine leistungsstarke Internetverbindung verfügt. Die beiden Experten haben bereits einen Youtube-Kanal eingerichtet, über den der Gottesdienst in einem Livestream live verfolgt werden kann. Mit nur wenigen Klicks soll man drin sein, so dass der Zugang auch für jene leicht fallen wird, die sich mit dem PC nicht gut auskennen. Einfach am 10. April um 10 Uhr in www.youtube.com  einloggen und in die danach aufpoppende Suchmaske „ekiwoessingen“ eingeben. Fertig. Zu hören sein sollen am Karfreitag die „Sarabande“ von Guiseppe Tartini , das „Pie Jesu Domine“ von Gabriel Faurè aus dem „Requiem“ op. 48, „Bist du bei mir“ von Johann Sebastian Bach, „Love gets old“ von Chris Botti und „From heaven you came“ von  Graham Kendrick.

An solch einen Luxus werden die Katholiken der Seelsorgegemeinschaft Bretten/Walzbachtal nicht teilhaben können. Es wird in keiner der Kirchen vor-Ort-Gottesdienste geben. Pfarrer Harald Maiba weist im Pfarrblatt lediglich auf das Angebot auf Radio Horeb, BR-Fernsehen, EWTN-Fernsehen und dem Livestream (insbesondere GoDi’s aus Freiburg) hin. Vor Ort wird es jeweils nur das allabendliche Läuten um 19.30 Uhr geben, das zum ökumenischen (Corona-)Gebet einladen soll. Nach wie vor ist jedoch Sankt Martin in Jöhlingen täglich geöffnet zum persönlichen, privaten Gebet (in der Regel zumindest zwischen 9.00 und 18.00 Uhr). Ab sofort liegt hier auch das aktuelle Osterpfarrblatt aus. An Ostern stehen die gewohnten kleinen Osterkerzen sowie die Gebetbildchen bereit.

In Wössingen ist die Kirche zwar normalerweise nicht geöffnet, aber am Karfreitag sowie am Ostersonntag steht auch sie zum persönlichen Gebet offen, und zwar zwischen 11.00 und 17.00 Uhr. Auch hier liegt dann das aktuelle Pfarrblatt aus sowie die Osterkerzen und Gebetbildchen. Nähere Infos findest du auf der Startseite von www.kath-bretten.de

Pfarrer Harald Maiba fordert dazu auf, „in dieser Zeit alternative Angebote im Fernsehen oder Internet zu nutzen. Seien Sie erfinderisch den urchristlichen Gedanken der Hauskirche aufzugreifen, das persönliche Gebet zu pflegen, in der Heiligen Schrift zu lesen, in der Familie zu Beten und zu Singen. Seien Sie dabei erfinderisch und besonders aufmerksam wie Sie anderen Menschen in ihrer Not und Sorge beistehen können. Ich denke dabei an junge Familien, aber auch an ältere, kranke, einsame Menschen, für die Sie „ein Geschenk des Himmels“ sein können, die sich über diesen Dienst Gottes sicher freuen.“

Trackback von deiner Website.

Kommentare (2)

  • Avatar

    Gosert, Harald

    |

    Als Antwort auf: Karfreitag fällt nicht aus
    Großartig, ich bin dabei. Auch aus der Pfalz wird man sich zuschalten. Viel Erfolg

    Reply

  • Avatar

    Börger Sonja

    |

    Als Antwort auf: Karfreitag fällt nicht aus
    Ich bin begeistert und auf jeden Fall dabei.👌

    Reply

Kommentieren

Home Footer Links