Header

Informationen zum „Techniker“

Berufliche Schulen informieren über zukunftsträchtige Weiterbildungsmöglichkeit
(PM) Ausgebildete, berufserfahrene Mechaniker, Elektroniker oder Mechatroniker sollten überprüfen, ob sie nicht ein Stück auf der Karriereleiter nach oben steigen und den Weg in die „Fachschule für Technik, Fachrichtung Maschinentechnik“ an den Beruflichen Schulen Bretten einschlagen wollen. Am Donnerstag, 19. Januar 2017 können sich Interessierte ab 19.30 Uhr durch Vortrag und Gespräch bei Studiendirektor Klaus-Martin Foos und seinem Lehrerteam über diese zukunftsträchtige Weiterbildungsmöglichkeit informieren.

Zwei Jahre Vollzeitunterricht, Unterrichtsfächer wie „Betriebliche Kommunikation“, „Berufsbezogenes Englisch“ und „Informationstechnik“ oder „Technische Kommunikation“, „Automatisierungstechnik“ und „Produktorganisation, schriftliche und mündliche Abschlussprüfung oder die „Technikerarbeit“ – das sind die Wegmarken auf dem Weg zum Ziel „Staatlich geprüfter Techniker“.

Sicherlich gibt es am Informationsabend auch Darlegungen zum späteren Arbeitsfeld, denn ein Techniker gilt als Bindeglied zwischen Facharbeiter und Ingenieur, der handwerkliches Geschick mit technischem und betriebswirtschaftlichem Wissen verbindet. Ein Techniker ist durch seine vorausgegangene praktische Berufsausbildung und seine zweijährige Technikerausbildung schnell und ohne lange Einarbeitungszeiten in den Unternehmen einsetzbar und daher auf dem Arbeitsmarkt begehrt. Zudem haben Techniker mit bestandener Prüfung die „Fachhochschulreife“ erworben und somit die Berechtigung, an einer Fachhochschule z. B. „Maschinenbau“ zu studieren.

Interessierte Männer und Frauen mit entsprechenden Karrierevorstellungen treffen sich am 19.01.2017an den beruflichen Schulen Bretten. Informationen, schriftliche Unterlagen und Formulare für die Anmeldung bis zum 01. März 2017 sind auch über das Sekretariat oder die Homepage der Beruflichen Schulen Bretten zu erhalten.

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Home Footer Links