Header

Hohes Maß an Sicherheit

Rechbergklinik will Fehler vermeiden

(PM) „Gemeinsam Medikationsfehler vermeiden“ – so lautet das Motto des diesjährigen Internationalen Tages der Patientensicherheit. Die Regionale Kliniken Holding (RKH), seit 2011 Mitglied des bundesweiten Aktionsbündnisses Patientensicherheit e.V. (APS), nahm diesen Tag zum Anlass, um am Standort Bretten über das Thema Patientensicherheit zu informieren. An einem Infostand im Eingangsbereich informierten Chefapothekerin Helga Giraud und Eleonore Arnold vom Qualitätsmanagement Besucher, Patienten und Mitarbeiter über unterschiedliche Aktivitäten und Maßnahmen.

Ziel des Aktionsbündnisses Patientensicherheit e.V. und seiner internationalen Partner ist es, mit Aktionstagen das Thema Patientensicherheit bundesweit nach vorne zu bringen. Für das Qualitätsmanagement der RKH zählt die Patientensicherheit seit jeher zu seinen Kernaufgaben. In klinik- und fachübergreifenden Arbeitsgruppen werden kontinuierlich sicherheitsrelevante Lösungsvorschläge erarbeitet, die zur holdingweiten Umsetzung vorgestellt werden. Basierend auf CIRS (Critical Incident Reporting System – Umgang mit Beinahe-Zwischenfälle) und im Rahmen eines betrieblichen Vorschlagswesens wird zudem jede Fehlermeldung und jede Anregung analysiert und nach Lösungen gesucht.

Das Critical Incident Reporting System (CIRS) (Umgang mit Beinahe-Zwischenfällen) ist ein unverzichtbarer Bestandteil aller Hochsicherheitsorganisationen. Es ist ein freiwilliges, anonymes Berichtssystem über Risiken, das allen Mitarbeitern im Krankenhaus zugänglich ist. CIRS schafft Wissen über Risiken, das andere Informationssysteme (Schadensmelde-, Patientenbeschwerdesysteme, Behandlungsfehlerregister) nicht zur Verfügung stellen können. Das Wissen aus CIRS wird ausgewertet und führt im Rahmen des Risikomanagements zu Maßnahmen der Verbesserung der Patientensicherheit an allen Standorten der RKH.

Am bevorstehenden Informationstag hatte die interessierte Öffentlichkeit Gelegenheit, informativ und anschaulich einzelne Bausteine des RKH-weiten Konzeptes zur Patientensicherheit kennenzulernen. So lagen beispielsweise mit speziellen Etiketten versehene Spritzen, Identifikationsarmbänder und Check-Listen aus, die bei invasiven Eingriffen sicherheitsrelevant sind. Zudem gab es Mit-Mach-Aktionen, die anschaulich zeigen, wo und wann die Sicherheitskonzepte greifen.

Passend zum diesjährigen Schwerpunktthema gehört die Arzneimitteltherapiesicherheit zu den zentralen Aufgabengebieten des Qualitätsmanagements in puncto Sicherheit. So wurde beispielsweise zur Reduzierung der Look-Alike und Sound-Alike, also der ähnlich aussehenden und ähnlich klingenden Medikamente, in enger Kooperation mit den Chef-Apothekern eine Liste von Medikamenten erstellt, die auf eine Verwechslungsgefahr aufmerksam macht. Ebenso konnte durch den Wechsel der Lieferanten oder gar das Weglassen mancher Präparate das Verwechslungsrisiko in einigen Fällen deutlich reduziert werden. Ein weiterer wichtiger Baustein ist die Einführung von einheitlich farbigen Spritzen- und Perfusoretiketten für intravenös zu verabreichende Medikamente in der Notfallmedizin. Jede Wirkstoffgruppe ist somit gemäß standardisierter Etiketten farblich gekennzeichnet und als solche sofort erkennbar.

Und ebenso im Rahmen von CIRS haben die Pflegedirektionen für jeden Standort weitere Sicherheitsvorkehrungen bei der Verabreichung von oralen Arzneimitteln getroffen. Anhand von so genannten „Doppelchecks“ überwachen und dokumentieren immer zwei Personen den jeweiligen Medikationsprozess. Aber auch die aktive Mitarbeit des Patienten steht bei der Ausarbeitung weiterer Sicherheitskonzepte im Fokus des Qualitätsmanagements. Generell aber sollten sich Patienten nicht scheuen, nachzufragen, wenn Irritationen auftreten. Dringend empfehlenswert ist es zudem, vor jedem geplanten Klinikaufenthalt eine aktuelle Arzneimittelliste beim Hausarzt anzufordern und mitzubringen. Weitere Informationen auch auf der Homepage des Aktionsbündnisses Patientensicherheit unter: www.tag-der-patientensicherheit.de.

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Home Footer Links