Header

Hauser und Flucht

Bezirksbeauftragter Migration
Über Jahrzehnte war das Brettener Hohberghaus ohne Gunter Hauser kaum vorstellbar. Den Belastungen einer Leitungsfunktion wollte er sich allerdings als einer eines Triumvirats nicht lange aussetzen und quittierte den Dienst. Am 1. September hat er eine neue Stelle angetreten. Hauser arbeitet als Pfarrer mit einer Stelle von 50 Prozent als Bezirksbeauftragter Flucht und Migration im Kirchenbezirk Bretten-Bruchsal, eine auf drei Jahre begrenzte Stelle der Landeskirche, die in allen Kirchenbezirken eingerichtet wurde. Er wird Flüchtlingsarbeit unterstützen und spezielle Angebote zu den Themen des interreligiösen Dialogs durchführen. Außerdem steht er als Seelsorger für Flüchtlinge und auch für Ehrenamtliche zur Verfügung. Am 2. Oktober (Erntedank) wird er im Rahmen des Gottesdienstes in der Brettener Stiftskirche in sein Amt eingeführt. Bezirksdiakoniepfarrer Becker-Hinrichs wird ihn einführen.

Kommentieren

Home Footer Links