Header

Grüne befürchten „Greenwashing“

Photovoltaikanlage lenkt von Emissionsproblemen des Wössinger Zementwerks ab
Dass das Zementwerk trotz seiner Bemühungen in Sachen Umweltschutz weiter Kritik auf sich zieht, haben wir bereits bei der Berichterstattung über den Ministerbesuch deutlich gemacht. Die Grünen machen in der Beziehung den Vorreiter. Der grüne Ortsverband verabschiedete während seiner Mitgliederversammlung am 15. März die folgende Resolution:

(PM) Die Grünen in Walzbachtal begrüßen grundsätzlich, dass das Zementwerk in Wössingen sich seit einigen Jahren im Bereich des Umweltschutzes verstärkt engagiert. Die Verantwortlichen des Zementwerkes zeigen gerade bei den zuletzt ausgezeichneten Projekten, dass sie offensichtlich einen großen Wert auf unsere Natur legen. Aber auch die Inbetriebnahme der Photovoltaik-Anlage auf dem Werksgelände darf nicht die eigentlich notwendige Diskussion über die umfangreiche Schadstoffbelastung durch das Zementwerk verdecken. Nur positive Naturschutzmaßnahmen darzustellen ohne das dringlichste Problem anzugehen, können auch als „Greenwashing“ ausgelegt werden.

Der Ortsverband Grüne Walzbachtal fordert vom Zementwerk Wössingen als einen ersten Schritt beim nächsten Emissionsbericht, die Gesamtlast an Schadstoffen und eine genaue Darstellung über die Anstrengungen zur Reduktion der Emissionen zu veröffentlichen. Von der Landespolitik wünscht sich der Ortsverband Grüne Walzbachtal bei all dem Lob über die erfolgten Umweltschutzmaßnahmen nicht die hohen Emissionen des Zementwerkes zu vergessen. Die Landesregierung sollte sich über den Bundesrat einsetzen, dass der Ausstoß von Schadstoffen, wie Quecksilber, durch Zementwerke gesenkt wird und diese nicht mehr Schadstoffe als vergleichbare Müllverbrennungsanlagen emittieren.

Trackback von deiner Website.

Kommentare (1)

  • Avatar

    Revo

    |

    Zu dem Artikel „Grüne befürchten Greenwashing

    Können die Grünen auch Politik für jedermann oder nur Umweltpolitik? Man hört nicht viel von den Grünen, nur wenn es darum geht Steine in den Weg zu legen sind sie immer ganz vorne mit dabei.

    Reply

Kommentieren

Home Footer Links