Gondelsheim spart

Einstimmig verabschiedet hat der Gondelsheimer Gemeinderat den Haushalt für das Jahr 2021. Die Fraktionen der Freien Wähler, CDU, SPD und Grünen setzten dabei durchaus unterschiedliche Gewichtungen. Grundsätzliche Übereinstimmung herrschte allerdings bei der Bewertung der Hochwasserschutzmaßnahmen.

Christoph Brauch (FWV) sah das als große Herausforderung. Zur Realisierung verschiedener Maßnahmen in diesem Bereich seien, so betonte auch SPD-Sprecher Klaus Krätschmer, für die nächsten drei Jahre 1,2 Millionen Euro im Haushalt eingestellt. Im laufenden Haushalt seien aber dafür nur 40.000 Euro vorgesehen, die für Planungen eingesetzt würden. Manfred Schleicher wies für die CDU ebenfalls darauf hin, „dass die anstehenden Hochwasserschutzmaßnahmen uns noch erhebliche Mittel binden werden“. 

Die Investitionen im Gesamthaushalt in einer Höhe von einer Million Euro hätten sich in diesem Jahr im Gegensatz zum vergangenen halbiert, meinte Klaus Krätschmer. Nicht zuletzt deshalb weise der Haushalt einen positiven Saldo von 1,4 Millionen Euro aus, womit ein Plus von 310.000 Euro verbleibe. Das wirke sich positiv auf den Gesamtschuldenstand und die Pro-Kopf-Verschuldung aus, die von gegenwärtig 704 auf 641 Euro reduziert werden könne. 

Manfred Schleicher goss für die CDU ein wenig Wasser in diesen Wein. Die positive Entwicklung der vergangenen Jahre werde sich in der mittelfristigen Finanzplanung rasch relativieren. Im Jahr 2022 werde Gondelsheim von der Kompensationswirkung des kommunalen Finanzausgleichs sehr hart getroffen werden. Als Schwerpunkte des Ergebnishaushalts bezeichnete der CDU-Sprecher die Umlagen an Land und Kreis mit 2,4 Millionen Euro und Investitionen in Schule (797.000 Euro) und Kindertagesstätten (1,8 Millionen Euro). Diese Summen wertete er jedoch Investitionen in die Zukunft.

Etwas besorgt sah auch Christoph Brauch für die Freien Wähler in die Zukunft. Nach allen vorliegenden Prognosen werde das Jahr 2022 wieder schwieriger werden. Es werde keinen finanziellen Spielraum für Investitionen in Prestigeobjekte geben. 

Positiv bewertete den Haushalt Dr. Roland Fella von den Grünen. Gondelsheim habe einen sehr guten Haushaltsentwurf für das Jahr 2021 vorgelegt. Die Gemeinde könne sogar Rücklagen bilden, „die wir in den Folgejahren benötigen.“ Ein Überschuss von 385.000 Euro und zusätzliche Abschreibungen von 650.000 Euro seien ein Fingerzeig auf die aktuell gute finanzielle Entwicklung der Gemeinde. Das hatte zuvor schon Manfred Schleicher für die CDU als beneidenswert für die meisten anderen Gemeinden bezeichnet, die mit einem Minus zu kämpfen hätten.

Trackback von deiner Website.

Kommentare (1)

  • Avatar

    Gondelsheimer

    |

    Umlagen an Land und Kreis: „Investitionen in die Zukunft“ – kommt darauf an, was Land/Kreis damit machen. Demnächst bekommen wir wohl ein schönes(?) neues Landratsamt…
    Aber andererseits sind diese Abflüsse wohl wirklich alternativlos und somit entziehen sie sich der Diskussion im Gemeinderat.

    Reply

Kommentieren

Home Footer Links