Header

Freikarten mit Bedingung

Eintritt zu Lifes Finest nur für in Bretten Geborene
Einen Riesenstapel an Eintrittskarten für ihr Lifest Finest hatten Baron und Baronin Papius heute Morgen für OB Martin Wolff parat. Genau 1250 Eintrittskarten für den Markt der schönen Dinge, der vom 22. bis 25. Juni auf ihrem Schwarzerdhof stattfinden wird. Alles andere als ein Zufall, dass das der Brettener Jubiäumszahl entspricht. Zum Stadtjubiläum wollen die beiden Gastgeber den Brettenern dieses Geschenk machen.

Eine kleine Bedingung ist daran geknüpft. Die Karte erhält nur, wer in Bretten geboren ist. Das muss man direkt an der Kasse bei Life’s Finest durch Vorlage des Personalausweises nachweisen. Pikante Note dabei: OB Martin Wolff, der sich mächtig über diese Geste freute, darf von dem Segen gar nichts abhaben. In Pforzheim geboren hat er keinen Anspruch auf die Freikarte. Dennoch: „Das kann aus meiner Sicht ein schöner Beitrag dazu sein, den Markt hier auf dem Gut Schwarzerdhof auch bei den Brettenerinnen und Brettenern bekannter zu machen“, sagte Martin Wolff bei der Übergabe der Tickets.

Konkret funktioniert das Freikartenkonzept folgendermaßen: jeder kann vier Karten für die Veranstaltung abholen – und zwar bereits ab dem 25. März, entweder bei der Tourist-Info in der Brettener Innenstadt oder auf dem Messestand der Stadt Bretten am Wochenende. Sollte es noch Karten geben, werden auch am 25. Mai bei der After-Work-Party im Rathaus noch Tickets ausgegeben.

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Home Footer Links