Header

FC macht auf Oktober

Flehinger Fußballer feiern zum 5. mal bayrisch
Masskrüge stemmen so lange die Arme mitmachen war am Samstagabend Programm nicht nur für die rund 600 Besucher des Oktoberfestes vom FC Flehingen. Auch bei der „Dorfolympiade“ war dies eine der zu bestehenden Disziplinen. Fünf Teams traten unter der Moderation von Frank Anhalt gegeneinander an. Es mussten Tischtennisbälle auf dem Luftstrom eines Haarföhns befördert, Wäscheklammern mit dem Mund von der Leine abgehängt und am Revers eines Mitstreiters befestigt, Luftballons mit verbunden Augen mithilfe eines Bauhelmes zum Platzen gebracht und volle Masskrüge am ausgestreckten Arm gehalten werden. Hierbei konnten besonders die Frauen beeindruckende Zeiten erreichen.
Begeisterte schon Nicole Anhalt vom Team der Schwimmbadmädels Flehingen mit der Zeit von sieben Minuten, so brach Santina Kempa mit unglaublichen 13 Minuten alle Rekorde. Als Sieger des Wettstreits ging trotzdem ein männliches Team hervor. Sven Herbstritt, Jugendleiter des FCF und seit dem ersten Oktoberfest im Jahr 2011 dabei, freute sich über den bereits zweiten Sieg seiner Mannschaft „Mein persönlicher Favorit“ und betonte, dass sie jedes Jahr auf dem Siegertreppchen standen.
Die mit Spannung erwartete Dirndlprämierung musste mangels mutiger Kandidatinnen ausfallen, obwohl im Festzelt von der überwiegenden Anzahl der Besucherinnen sehr schöne Exemplare getragen wurden.
Am späteren Abend heizten dann die Katzbachtaler mit ihrer Stimmungsmusik kräftig ein und bereits bei den ersten Songs tanzte und schunkelte das Publikum, was die Bierbänke hergaben. Veranstalter Thomas Günzer blickte zufrieden auf die tobende Meute.
  Text und Fotos: Corinna Stein      

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Home Footer Links