Header

Europa reguliert nicht nur Bananen

Karl-Heinz Burgey unterstreicht beim Ehrenabend den europäischen Gedanken
Verdiente Bürger zeichnete die Gemeinde Walzbachtal am Samstag bei ihrem Walzbachtaler Abend aus. Dreihundert Besucher füllten dabei die Jahnhalle des TSV Jöhlingen fast bis auf den letzten Platz. Mit dazu bei trugen nicht weniger als acht Mannschaften und fünf Einzelsportler, die im vergangenen Jahr äußerst erfolgreich waren. Komplettiert wurden sie durch acht Persönlichkeiten, die sich über viele Jahrzehnte hinweg in Vereinen und Organisationen engagiert haben. Ein Schatten über die Veranstaltung fiel dadurch, dass ausgerechnet Jürgen Hindenlang fehlte, für den mit der Landesehrennadel die höchste Auszeichnung des Abends vorgesehen war. Bürgermeister Karl-Heinz Burgey überreichte den anderen Urkunden und Sachpreise. Einzelheiten dazu folgen in einem separaten Bericht.

In seiner Grundsatzrede zum Abend scheute Burgey nicht vor unbequemen Bemerkungen zurück und begnügte sich nicht mit den üblichen Standardformulierungen. Er spannte einen internationalen Bogen. Europa dürfe man nicht nur als eine Behörde sehen, die den Umgang mit Bananen reguliert. Vielmehr sei ein freies und geeintes Europa ein Friedensprojekt, zu dem es keine Alternative gebe auch wenn es oft mühsam sei und nervig. Der Bürgermeister verwies auf die Anmerkungen von Papst Franziskus, der den europäischen Staatschefs die Leviten gelesen habe anläßlich der Feier zum 60. Jahrestag der Unterzeichnung der römischen Verträge. Demokratie sei eben kein einfaches Geschäft mit ihrem Ringen um Mehrheiten. “Aber sie ist das beste aller derzeit denkbaren Staatssysteme“, an dem man ständig aktiv arbeiten müsse.

Von diesem gemeinsamen Grundverständnis müsse auch die Arbeit in der Gemeinde geprägt sein. Das in Walzbachtal gut funktionierende System sei ebenso wenig selbstverständlich. Wo es gut funktioniert, machten nicht nur die Geehrten deutlich. Unterbrochen wurden die Ehrungsblöcke durch kulturelle Beiträgen, die traditionell aus dem veranstaltenden Ortsteil, an diesem Abend also Jöhlingen, kamen.

Dazu zählten Beiträge der Tanzgruppe des TSV Jöhlingen, der Gesangverein Frohsinn Jöhlingen, ein Saxofonorchester der Jugendmusikschule und der Auftritt eines Streicherensembles, in dessen Reihen Jasmin Klee glänzte, die unmittelbar darauf mit einer Urkunde für ihren zweiten Platz beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ geehrt wurde. [ngg_images source=“galleries“ container_ids=“57″ sortorder=“726,727,728,725,729″ display_type=“photocrati-nextgen_basic_thumbnails“ override_thumbnail_settings=“1″ thumbnail_width=“480″ thumbnail_height=“320″ thumbnail_crop=“1″ images_per_page=“28″ number_of_columns=“4″ ajax_pagination=“0″ show_all_in_lightbox=“0″ use_imagebrowser_effect=“0″ show_slideshow_link=“1″ slideshow_link_text=“[Zeige eine Slideshow]“ template=“/html/wordpress/wp-content/plugins/nextgen-gallery/products/photocrati_nextgen/modules/ngglegacy/view/gallery.php“ order_by=“sortorder“ order_direction=“ASC“ returns=“included“ maximum_entity_count=“500″]

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Home Footer Links