Zu angeregten Diskussionen führten die Stelltafeln, mit der die Walzbachtaler Gemeindeverwaltung das Thema Radwegekonzept vorbereitet hatte.

Es geht weiter

Wiederaufnahme der B293-Sanierung am Montag, 31. Januar 2022 / Überblick über die ausstehenden Arbeiten im Jahr 2022

(PM) Seit Ende Juli 2021 wird die B 293 in Berghausen unter Vollsperrung saniert. Parallel dazu wird auch die Grundwasserwanne auf der B 293 und K 3541 abschnittsweise saniert. Seit 16. Dezember 2021 befindet sich die Maßnahme in der Winterpause.

Am Montag, 31. Januar 2022, sollen die Arbeiten wiederaufgenommen und unter der Voraussetzung eines stetigen Baufortschritts bis zum 7. Mai 2022 abgeschlossen werden.

Sowohl für die Wiederaufnahme als auch für den geplanten Abschluss der Maßnahme sind jedoch stets geeignete Witterungsverhältnisse erforderlich, da diese einen direkten Einfluss auf den Baufortschritt und damit den Bauzeitplan haben: Denn im Zuge des Vollausbaus der Bundesstraßen werden unter anderem umfassende Erdarbeiten ausgeführt. Hierzu ist es erforderlich, dass die Böden frei von Frost sind, aber auch, dass vorwiegend trockene Verhältnisse herrschen. Bei starken Niederschlägen oder gefrorenen Böden kann kein ausreichender Baufortschritt erzielt werden. Zudem lassen sich zu feuchte Böden nicht ausreichend verdichten. Auch für die noch bevorstehenden Asphaltarbeiten sind geeignete Witterungsverhältnisse notwendig, ansonsten besteht die Gefahr, dass der frische Asphalt zu schnell auskühlen und somit kein ordnungsgemäßer Einbau erfolgen könnte.

Infolge dieser Abhängigkeiten können kurzfristige Änderungen im Bauzeitenplan leider nie ausgeschlossen werden. Überblick: Ausstehende Arbeiten im Jahr 2022 Folgende Arbeiten sind im Rahmen der Gesamtmaßnahme dieses Jahr noch auszuführen: Die B 10 wird zwischen der Tannenstraße und Georgstraße in einer Tiefe von bis zu 95 Zentimeter unter Fahrbahnoberkante, teilweise mit Bodenaustausch, grundlegend erneuert. In diesem Zug wird auch der südseitige Gehweg zwischen Kaltenbergstraße und Jasminweg saniert. Aufgrund der vorliegenden Fahrbahnbreiten müssen die Arbeiten unter Vollsperrung der B 10 stattfinden.

Im Einmündungsbereich der B 293 in die B 10 (sogenannte Laubkreuzung) wird die stationäre Lichtsignalanlage erneuert. Dies gilt sowohl für die Hauptteile der Masten, als auch für die Verkabelung. Zudem finden in diesem Bereich Umgestaltungen im Gehwegbereich statt. Auf der B 293 muss der bisher ausgesparte Bereich zwischen Oberlinstraße und Beginn der Grundwasserwanne saniert werden. Hierbei werden ebenfalls bis zu 95 Zentimeter ab Fahrbahnoberkante ausgebaut, teilweise ersetzt und wieder regelgerecht aufgebaut. In diesem Abschnitt liegen entsprechende Fahrbahnbreiten vor, sodass die Arbeiten unter halbseitiger Sperrung stattfinden können. Weiter wird die Einmündung der Weiher- bzw. Gewerbestraße in die B 293 umgebaut. Dabei wird der Gehweg verbreitert und die Rampe zur Fußgängerampel barrierefrei ausgebaut.

Auch die Einmündung der Brückstraße in die B 293 wird baulich angepasst. Ist der Knotenpunkt aktuell insbesondere für Radfahrer noch ein Unfallhäufungspunkt, soll er nach den Arbeiten eine verbesserte Radfahrersicherheit gewährleisten. Im Zuge des Umbaus wird auch der Überbau der Pfinzbrück teilweise erneuert und umgestaltet. Entlang der Grundwasserwanne werden die umlaufenden gemeinsamen Gehund Radwege erneuert und dabei auch mehrere hundert Meter Geländer ersetzt. Dies gilt auch für die Fußgängerbrücke über die K 3541.

In der Grundwasserwanne werden außerdem die Beleuchtungsmasten und die stationäre Lichtsignalanlage erneuert. Aufgrund der damaligen Überschneidungen mit einer Gemeindemaßnahme wurden auf der K 3541 stellenweise nur provisorische Asphaltschichten eingebaut. Diese werden nun aus- und endgültig eingebaut. Mit dem Ziel einer durchgehenden und damit dauerhaften Deckschicht umfasst dies auch den Einmündungsbereich der Breitenfeldstraße.

Voraussichtlich ab Montag, 31. Januar 2022, beginnen die Arbeiten auf der B 10 in Richtung Karlsruhe. Hierfür muss die Bundesstraße zwischen Georgstraße und Friedrichstraße vollgesperrt werden. Für die Dauer der Arbeiten werden die im letzten Jahr ausgewiesenen Umleitungsstrecken wieder in Betrieb genommen. Dabei gilt es zu beachten, dass die bisherigen Absprachen mit der Polizei, der zuständigen Verkehrsbehörde und der Gemeinde Pfinztal ihre Gültigkeit behalten und die B 293 zwischen Jöhlingen und Berghausen aus verkehrlichen Gründen erneut gesperrt werden muss. Auf der B 293 werden für die Dauer der Sperrungen Schrankenanlagen installiert, die dem Busverkehr und den Einsatzkräften eine Befahrung ermöglichen.

Am Einmündungsbereich B 293 / B 10 (sogenannte Laubkreuzung) ist ausschließlich die Nord-Ost-Beziehung in beide Richtungen befahrbar. Die Anliegerverkehre aus und nach Karlsruhe werden erneut über die innerörtliche Umleitung
(Gewerbestraße aus Richtung Karlsruhe, die Weiherstraße in Richtung Karlsruhe) abgewickelt.
Für den Durchgangsverkehr gelten dann wieder folgende Umleitungsstrecken:
Die nördliche Umleitung in Richtung Jöhlingen beziehungsweise Bretten führt ab dem Knotenpunkt B 10 / B 3 bei Durlach über die B 3 nach Norden (Weingarten, beziehungsweise Bruchsal). Verkehrsteilnehmende mit den Zielen Söllingen beziehungsweise Pforzheim werden ab dem Knotenpunkt B 10 / B 3 über die B 3 nach Süden geführt. Die Umleitung führt durch Durlach über die K 9654 (Rittnertstraße) nach Stupferich und weiter nach Kleinsteinbach auf die B 10. Die Gegenrichtungen werden analog ausgewiesen.
Die Arbeiten an der B 10 sollen, unter Berücksichtigung der oben genannten Abhängigkeiten, bis Montag, 11. März 2022, abgeschlossen werden.

Trackback von deiner Website.

Kommentare (1)

  • Avatar

    Ikas

    |

    Nichtmal ein Monat Pause… die ja wegen der Witterung notwendig war und schon gehts weiter? Die halten einen auch für saudämlich. Ist jetzt sicherlich viel trockener und wärmer, achwo haben ja wieder 95% Luftfeuchtigkeit draußen und geregnet hatte es auch zuletzt.

    Warum die nicht einfach warten bis es etwas wärmer ist? Man kann es nicht einmal erahnen. Naja, Augen zu und durch. Bin gespannt was die inkompetenten sich als nächstes in dieser Ecke einfalle lassen. Bestimmt wird im April wieder gesperrt weil man ja noch die Kanalisation machen muss.

    Reply

Kommentieren

Home Footer Links