Header

Ein Knorriger

Breitinger erhält Oberderdinger Ehrenbürgerschaft
„Einen knorrigen, aber ertragreichen Rebstock“ nannte Landrat Dr. Christoph Schnaudigel den Bürgermeister a. D. Erwin Breitinger augenzwinkernd in seiner Rede anlässlich der Verleihung des Ehrenbürgerrechts. Fast punktgenau zu seinem 75. Geburtstag am Vortag wurde dem kommunalpolitischen Urgestein Oberderdingens am vergangenen Freitag in der Eugen-Gültlinger-Halle vom amtierenden Bürgermeister Thomas Nowitzki der Ehrenbürgerbrief übergeben.

Axel E. Fischer, Mitglied des Bundestages, dankte Breitinger für sein Wirken in 32 Jahren Amtszeit sowie sein weit darüber hinausreichendes Engagement: „Sie haben Oberderdingen zu dem gemacht, was es heute ist und das kann sich sehen lassen. Dank ist auch immer die schärfste Form der Bitte und diese lautet: Machen sie weiter so!“ 20170407 Oberderdingen Breitinger 10004 b

Lothar Hillenbrand, Vorsitzender des Kreisverbands Karlsruhe des Verbandes Baden-Württembergischer Bürgermeister, nannte Breitinger „einen streitbaren Geist mit absolut geradliniger Haltung über Jahrzehnte hinweg“. Auch Bürgermeister Georg Hofmann aus der Partnergemeinde Heinfels/Osttirol war angereist, um einen persönlichen Dank zu übermitteln für die Spuren, die Breitinger auf gemeinsamen Wegen hinterlassen hat. „Einen Glücksfall für den Heimatkreis“ nannte ihn dessen zweiter Vorsitzender Dr. Heinrich Kowarsch. „Seine Hobbys der Geschichtskunde, Ahnenforschung und Entzifferung von alten Schriften kommen dem Verein natürlich sehr zupass.“

Eine sichtlich große Freude war es Thomas Nowitzki seinem Amtsvorgänger die Ehrenbürgerwürde verleihen zu dürfen. Zu einer langen Liste vorausgegangener Ehrungen, unter anderem ist Breitinger bereits Träger der Bürgermedaille der Gemeinde Oberderdingen, sowie der Goldenen Ehrennadel des Gemeindetages Baden-Württemberg, kam nun die höchste Würde hinzu, die einem Bürger von seiner Gemeinde verliehen werden kann. Nowitzki würdigte die großen Verdienste, die sich Erwin Breitinger für das Gemeinwesen und die Menschen in seinem Ort erworben hat. „Mit der vom Gemeinderat am 21. Februar 2017 beschlossenen Ehrung möchten wir dir etwas von dem zurückgeben, was du für uns geleistet hast. Eine größere Anerkennung gibt es nicht“, sagte Nowitzki in seiner sehr persönlichen Ansprache zu Breitinger. „In den langen Jahren deines Wirkens hat die Gemeinde ihr Gesicht maßgeblich verändert. Zwei Jahre nach deinem Amtseintritt 1971 entstand mit der Verwaltungs- und Gemeindereform die neue Gemeinde Oberderdingen mit Flehingen und Grossvillars. Auch der Bau der Schnellbahnstrecke Stuttgart-Mannheim war ein prägendes Ereignis.“ Breitinger habe keine Konfrontation gescheut, wenn es um die Gemeinde ging, meinte Nowitzki und zitierte schmunzelnd Konrad Adenauers Ausspruch „Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich.“

20170407 Oberderdingen Breitinger 10003 b Erwin Breitinger wollte die Gunst der Stunde nicht ungenutzt lassen. Neben einem großen Dank an seine Wegbegleiter, seine Familie und an die Gemeinde fand er auch Worte der Entschuldigung für „so manchen begangenen Fehler und vermeidbare Dummheit.“

Feierlich umrahmt wurde das Programm vom Großen Blasorchester des Musikvereins unter der Leitung von Jochen Krimmel. Krönender –Abschluss bildete das Stück „Napoleon“, die Nationalhymne Oberderdingens, die auch hier nicht fehlen durfte.

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Home Footer Links