Header

Der Pfarrer mit den Boxhandschuhen

Harald Maiba stieg wieder in die Brettener Bütt
Zum 45. Mal schon gab das Hundle der Brettener Bütt laut. „Breddä wau wau“ herrschte in der Stadtparkhalle. Nach einer Pause war auch der Chef der Katholiken wieder mit von der Partie und in der Bütt. Harald Maiba trat erneut mit Boxhandschuhen an und teilte kräftig aus.

Einer der Höhepunkte war sicher das Tänzchen, zu dem Anette Giesche die Spitze des Rathauses auf die Bühne bat. Martin Wolff und Michael Nöltner zeigte dabei doch die ein oder andere Unsicherheit und bewiesen, dass sie auf dem politischen Parkett besser zu Hause sind. Ein gewaltiger Beifall war ihnen schlussendlich trotzdem sicher.

Hoch das Bein hieß es nicht nur für oB Martin Wolff und Michael Nöltner, sondern auch für den Ruiter Ortsvorsteher Aaron Treut und Gemeinderat Edgar Schlotterbeck

Hoch das Bein hieß es nicht nur für OB Martin Wolff und Michael Nöltner, sondern auch für den Ruiter Ortsvorsteher Aaron Treut und Gemeinderat Edgar Schlotterbeck



Insgesamt war erneut das närrische Stammpersonal auf der Bühne. Hansi Klees, die Hofsänger, Ortsbüttel Günther Wolf, die Lausemädchen Sarah Knötig und Antonia Giesche und deren Mama Anette im bewährten Trio zusammen mit Sabine Müller und Daniela Mößner würdigen wir dieses Mal fast ausschließlich mit der Fotogalerie, die komplett aus dem Sensor von Michael Knötig stammt.

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Home Footer Links