Corona-Schmankerl

Auflagen-Verstöße während eines Gottesdienstes

„Meditieren für die Freiheit“ war am heutigen Sonntag auf dem Brettener Marktplatz vom Verwaltungsgericht untersagt worden. Doch nicht nur das Meditieren kann zum Problem werden. Beten kann während der Pandemie auch nicht ohne sein.

Schon mehrfach lösten Gottesdienste besonders von Freikirchen, bei denen sich die Besucher nicht an die AHA-Regeln hielten,  unkontrollierbare Corona-Ausbrüche aus. Eine Pressemeldung des Polizeipräsidiums Pforzheim stösst in diesem Zusammenhang auf besonderes Interesse:

(PM) Nach mehreren Hinweisen aus der Bevölkerung wurde am Sonntag die Einhaltung der Vorschriften der Corona-Verordnung während eines Gottesdienstes einer freikirchlichen Gemeinde in Freudenstadt überwacht. Die Beamten trafen vor Ort auf ca. 90 Gemeindemitglieder, die ohne Einhaltung des Mindestabstands und ohne Masken den Gottesdienst feierten. Weiterhin wurde gegen das Verbot des Gemeindegesangs verstoßen; auch Anwesenheitslisten konnte nicht vorgezeigt werden. Nachdem die Beamten die Personalien der Teilnehmer festgestellt hatten, wurde der Gottesdienst ob der massiven Verstöße beendet.

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Home Footer Links