Header

Corona-Frühlingsgedicht

Post von einer Wössinger Mama. Es gibt selbst in dieser Zeit noch Lichtblicke. Die achtjährige Tochter hat von Corona sich nicht unterkriegen lassen und setzt dem Virus  ein Gedicht entgegen. Es geht so:

Die Vögel zwitschern,

die Sonne scheint,

der Winter weint.

Der Bauer pflügt,

die Knospen sprießen,

lass uns das erste Eis genießen.

Doch, ach du Schreck,

wegen Corona,

bleib von der Eisdiele lieber weg.

Stattdessen Garten,

und viel zuhaus,

erst nach der Krise geht’s wieder raus.

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Home Footer Links