Bürgerservice im Rathaushof

In Gondelsheim Besuche zumindest mittwochs ohne Anmeldung möglich

Wie in allen Gemeinden ist auch in Gondelsheim das Rathaus pandemiebedingt geschlossen. Besuche können nur nach vorheriger Anmeldung absolviert werden. Das hat sich seit dem 5. Mai geändert. Zumindest äußerlich. Das Bürgerbüro hat seinen Service an dem Tag mit der größten Besucherfrequenz nach draußen in den Rathaushof verlagert.

Immer mittwochs von 15 bis 19 Uhr können die Gondelsheimer dann dort ohne vorherige Anmeldung bei Bürgerbüroleiterin Tanja  Canelas Pässe beantragen, Dokumente beglaubigen lassen, Informationen einholen – eben all die Dinge erledigen, die sie von ihrem Bürgerbüro gewohnt sind.

Ein frommer Wunsch von Bürgermeister Markus Rupp blieb zum Auftakt allerdings von Petrus unerhört. „Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen und der Himmel immer wieder mittwochs seine Schleusen geschlossen halten“, hatte der Gondelsheimer Bürgermeister gehofft. Genau das tat er aber nicht. Sturm, Hagel, heftiger Regen und starke Windböen machten einen dicken Strich durch diese Hoffnung . Sie schüttelten die zum Schutz aufgestellten Pagodenzelte so kräftig durch, dass man improvisieren musste. Der Bürgerservice wurde durch ein kleines, vergittertes Fenster im Erdgeschoss abgewickelt.

Florian Hofheinz und seine Partnerin Elisabeth Illi ließen sich von den Unbilden der Witterung nicht vom Besuch abhalten. Sie waren mit ihrem im Babykorb liegenden 10 Monate alten Sohn Ben unter den ersten der rund 25 Bürger, die den neuen Service in Anspruch nahmen. Erst am Freitag von Backnang nach Gondelsheim umgezogen hatten sie sich die neue Möglichkeit über das Internet ergoogelt und fanden das Angebot erfrischend und gut: „Da kann man gleichzeitig frische Luft schnappen“, meinte Florian Hofheinz und Elisabeth Illi kam sich ein bisschen vor wie im Mc Drive. Ganz toll fand das neue Angebot auch Walter Wenzel, der sich lediglich seinen Ausweis verlängern lassen wollte.

Kritik wurde allerdings auch laut. Unnötig sei das Angebot, meinte Florian Isufaj. An allen möglichen anderen Stellen werde es in Kauf genommen, sich dicht an dicht zu drängen, etwa im Öffentlichen Personennahverkehr. Deshalb empfand er das Ganze als Aktionismus und überzogen. „Die Gemeinden müssen immer gleich übertreiben“, meinte er.

Dass er auf seinen Führerschein so lange warten musste, war andererseits ein sicheres Zeichen dafür, dass das Angebot durchaus stark in Anspruch genommen wurde. In den vier Stunden hätte sie 25 bis 30 Leute bedient, bilanzierte Tanja Canelas. Reisepässe, Ausweise, Fischereischeine, Gewerbe Ab- und Ummeldungen – das ganze Spektrum an Dienstleistungen sei abgerufen worden. Das wird auch weiter mittwochnachmittags möglich bleiben zwischen 15 bis 19 Uhr. Eine vorherige Terminvereinbarung ist nicht erforderlich.

Trackback von deiner Website.

Kommentare (1)

  • Avatar

    Gondelsheimer

    |

    Als Antwort auf: Bürgerservice im Rathaushof
    Sehr gute Idee!

    Reply

Kommentieren

Home Footer Links