Header

Brettener Weinmarkt

mit verkaufsoffenem Sonntag

(PM) Seit mehr als dreißig Jahren ist der Weinmarkt in Bretten ein Schaufenster der Weinkultur. Auf dem historischen Marktplatz treffen sich jedes Jahr tausende Besucher, um im gemütlichen Ambiente der Hütten und Lauben, Weine und köstliche Speisen aus der Region zu genießen. Dazu gibt es ein interessantes Programm aus Musik und Unterhaltung.

Weingüter und Winzergenossenschaften aus der Region nutzen die Möglichkeit, ihr vielfältiges Angebot an badischen und württembergischen Weinen einem breit gefächerten Publikum zu präsentieren und laden zugleich zur Verkostung edler Tropfen aus dem Kraichgau, Stromberg, Heuchelberg und Zabergäu ein.

Zu den Kellerschätzen kann man sich außerdem allerlei kulinarische Köstlichkeiten schmecken lassen. Die feierliche Er-öffnung mit Oberbürgermeister Martin Wolff und einigen Weinho-heiten findet am Donnerstag, 19. September, um 18 Uhr auf der Bühne am Marktpatz statt. Ein beliebtes Highlight ist der Butten-marsch mit Oberbürgermeister Martin Wolff durch die Fußgängerzone am Sonntag, 22. September, ab 15:00 Uhr.

Danach werden die Trauben auf der Bühne gepresst und der Traubensaft ausgeschenkt und zugunsten der Lebenshilfe für Menschen mit Behinderung Bruchsal-Bretten e.V. verkauft.

Kommen Sie vorbei und freuen Sie sich auf fünf Tage geselliges Beisammensein auf dem historischen Marktplatz in Bretten. Hier feiern Jung und Alt gemeinsam zu einem Glas Wein und tanzen zum abwechslungsreichen Musikprogramm. Genießen Sie die einzigartige Atmosphäre auf dem historischen Marktplatz in Bretten.

Öffnungszeiten:

Donnerstag        17:00 – 23:00 Uhr

Freitag                 17:00 – 24:00 Uhr

Samstag              17:00 – 24:00 Uhr

Sonntag               11:00 – 23:00 Uhr

Montag               17:00 – 23:00 Uhr

Trackback von deiner Website.

Kommentare (2)

  • Avatar

    WAGNER hERMANN

    |

    Ich war von Anfang an bis zum 25 mal mit einem stand auf dem Weinmarkt und muß sagen er ist von jahr zu Jahr besser geworden. und dIe Besucher sind Weinkundiger geworden.

    Reply

  • Avatar

    Kulinarier

    |

    Ja, das Niveau ist von Weiss-, Rose- oder Rotwein auf beiden Seiten besser geworden. Was allerdings aktuell zu bedenken gibt ist die „Essensausgabe“ auf dem Marktplatz:
    So wurden wir mit launischer und unpassender Anrede zur Abgabe unserer Bestellung aufgefordert, das gebrochene Deutsch der Kassiererin war hier noch das kleinste Problem…

    Was mich/uns auch wunderte waren die in ALU eingepackten Grillbehälter, die eher nur kochen, als dass sie braten und ALU-Schnipsel essen ist nun wirklich nicht mein Ding – was wohl der WKD dazu sagen würde?!

    Reply

Kommentieren

Home Footer Links