Header

Bioabfallsammlung kommt 2021

Biotonne, Bringsystem oder Kompostierung im eigenen Garten möglich

(PM)  Ab dem Jahr 2021 führt der Landkreis Karlsruhe die getrennte Biomüllsammlung ein. Damit sollen hauptsächlich diejenigen Bioabfälle getrennt gesammelt werden, die heute noch über die Hälfte des Restabfalls ausmachen. Für die getrennte Biomüllsammlung gibt es die Möglichkeit einer Biotonne gegen Gebühr, das das gebührenfreie Bringsystem auf den zahlreichen Grünabfallsammelstellen oder die Kompostierung im eigenen Garten. Eine Kombination ist auch möglich. Anfang Juni erfolgt die Bedarfsabfrage des Abfallwirtschaftsbetriebs, in der erhoben wird, wie die Bioabfälle künftig getrennt gesammelt werden.

Die Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer erhalten per Post ein Bestellformular, mit dem sie angeben können, welches Angebot sie nutzen wollen. Eine Ausfüllhilfe für das Formular sowie ein Flyer mit weiteren Informationen zu den Angeboten und den Gebührensätzen liegen bei. Das Bestellformular kann auch online ausgefüllt werden. Die persönlichen Zugangsdaten für den Onlinebereich sind im Anschreiben der Bedarfsabfrage enthalten. Das ausgefüllte Bestellformular soll entweder im adressierten Rückumschlag spätestens bis zum 10. Juli per Post an den Abfallwirtschaftsbetrieb geschickt oder besser gleich online ausgefüllt werden. Angeschrieben werden Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer; Mieterinnen und Mieter müssen sich an ihre Hausverwaltung wenden. Größere Wohnanlagen werden gesondert angeschrieben und bekommen zunächst ein Beratungsgespräch angeboten.

Sowohl die Biotonnen als auch die Starter-Sets für die Nutzung des Bringsystems können verbindlich bestellt werden. Zusatzleistungen wie ein Behälterschloss und die wöchentliche Leerung der Biotonnen während der Sommermonate, können gleich dazu bestellt werden. Bei der Bestellung einer Biotonne ist es außerdem möglich, den Restabfallbehälter gebührenfrei durch einen kleineren Behälter ersetzen zu lassen oder nicht mehr benötigte Behälter abzumelden. Sobald alle Bestellungen eingegangen und verarbeitet sind, wird die Auftragsbestätigung versendet. Durch eine konsequente getrennte Sammlung der Bioabfälle kann man nicht nur seine Restabfallmenge reduzieren und damit zum Umweltschutz beitragen, sondern kann auch Abfallgebühren sparen, wenn man dadurch mit einem kleineren Restabfallbehälter oder weniger Leerungen auskommt.

Weitere Informationen zur zusätzlichen Bioabfallsammlung erhält man unter www.die-biotonne.de und den dort enthaltenen Erklär-Videos sowie telefonisch unter der kostenfreien Servicerufnummer für Bioabfall 0800 2 98 20 40.

Trackback von deiner Website.

Kommentare (3)

  • Avatar

    Gordon

    |

    Als Antwort auf: Bioabfallsammlung kommt 2021
    Dass man Müllgebühren sparen kann durch die Einführung einer Biotonne, darf stark bezweifelt werden.
    Sie müssten die Anzahl der Leerungen der vorhandenen Restmülltonne mehr als halbieren, auf die Biotonne verzichten und das Bringsystem nutzen. Das heisst aber auch, Sie müssen alles was nicht zuhause kompostiert werden darf/soll selbst zum Entsorgen bringen, sehr wahrscheinlich mit dem Auto. Ob das zudem ökologisch sinnvoll ist?
    Warum überhaupt für eine Biotonne bezahlt werden muss, erschliesst sich mir nicht. Letztendlich liefert man den Entsorgern bzw. Verwertern wertvolle Biomasse, die zur Gewinnung von Strom respektive Dünger verarbeitet wird und das wird sicherlich nicht kostenlos abgegeben.

    Reply

  • Avatar

    Doto

    |

    Als Antwort auf: Bioabfallsammlung kommt 2021
    Schön, dass jetzt auch in Walzbachtal Biotonnen kommen! Das ist deutlich besser wie den ganzen Kompost-Kram in den Restmüll zu schmeißen. Finanziell hinkt das ganze Müllsystem aber stark. Man müsste bei Restmüll und vor allem bei sogenanntem „Wertstoff“ viel mehr pro Leerung und weniger pauschal zahlen. Bei der Biotonne dann insgesamt viel weniger Kosten im Vergleich wären angemessen. Dann würde man den Bürgern mehr Grund zum Müllvermeiden geben.

    Reply

  • Avatar

    Biotonne

    |

    Als Antwort auf: Bioabfallsammlung kommt 2021
    Die Stadt Karlsruhe verlangt für ihre Biotonne, die es dort schon seit vielen Jahre gibt, nichts verlangt? Die machen wohl einiges richtiger als der Landkreis Karlsruhe.
    Ich nehme die Biotonne nicht und spare dadurch 74,40 Euro im Jahr. Man hat nichts davon wenn man anstatt eine 80 l Tonne eine 60 l Tonne nimmt. Der Hasenfuß dabei ist, die kostet genau so viel wie die 80 l Tonne. Der wenige Bioabfall, den ich habe, hat auch weiterhin in der Restmülltonne Platz.

    Reply

Kommentieren

Home Footer Links