Bewegung bei der Aldi-Frage?

Timur Özcan signalisiert zeitnahe Umsetzung des Bauvorhabens neben REWE / PREFAG schweigt

Es ist still geworden um das Projekt Discounter in Wössingen, obwohl es neben ein paar kritischen Stimmen doch meiner Wahrnehmung nach viele Unterstützer in der Bevölkerung, aber auch beim Gemeinderat gab“, so schreibt der „Dorfmuggel“ in einem Kommentar für NadR. Und dann weiter: „Durch die Bedeutung für die Gemeinde und die direkte Verbesserung der Lebensbedingungen der Bürger sollte das Projekt doch vor allem auch durch den Chef vorangetrieben werden.

Leider lese ich von Hr. Özcan hierzu in seinen Social Media Kanälen oder im Amtsblatt nichts. Echt schade, dass so ein wichtiges Projekt schleifen gelassen wird. Und bitte nicht die Corona Ausrede vorschieben, das wäre zu billig!“

Eine sehr gute Frage, die ich an Timur Özcan so weitergeleitet habe: „Mit großer Mehrheit beschloss der Walzbachtaler Gemeinderat am 24. Juli 2019 mit einem Bebauungsplan den Weg frei zu machen für die Ansiedlung eines Discounters neben dem Wössinger Supermarkt REWE. Seit dem Beschluss sind zweieinhalb Jahre vergangen. Von der Planung hört man nichts mehr. Wie ist denn der neueste Stand, woran hapert es, wird an der Planung weiter gearbeitet? Wenn nein, warum nicht?“

Der Bürgermeister reagiert mit einer überraschenden Antwort. Das wichtigste in einem Satz zusammengefasst: Er rechne mit einer „zeitnahen Umsetzung“. Der Wortlaut der Antwort: „Nachdem das Grundstück bereits an einen Investor veräußert wurde, sind wir damit einen entscheidenden Schritt weitergekommen. Pandemiebedingt haben sich gemeinsame Gespräche mit Vertretern verschiedener Discounter leider verzögert. Aktuell befinden wir uns aber im Gespräch mit allen Beteiligten und sind zuversichtlich zeitnah die Umsetzung mit einem geeigneten Anbieter angehen zu können.“

Und auch aus dem Gemeinderat ist eine zuversichtliche Stimme zu hören. Die SPD-Fraktionsvorsitzende Silke Meyer wird in ihrer Haushaltsrede noch ein bisschen genauer. Sie sagte: „Das Grundstück neben Rewe wurde an einen Investor verkauft. Voraussichtlich kann in den nächsten Wochen eine Entscheidung über den Betreiber bekannt gegeben werden.“

Nun war schon seit geraumer Zeit aus dem Gemeinderat zu hören, dass die Gemeinderäte immer wieder vergeblich zu diesem Thema nachbohrten. Deshalb ist die Formulierung von Silke Meyer umso überraschender.

Auf der entgegengesetzten Seite von Wössingen ist ein weiteres Aufreger-Thema. Im Gewerbegebiet Hafnersgrund wurde der Firma PREFAG mit Änderungen des Bebauungsplans im Jahr 2017 der Weg frei gemacht für den Bau einer Produktionshalle, die immerhin nahezu die Hälfte des Hafnersgrunds einnimmt. Seither hat es auf der betroffenen großen Fläche nur Erdbewegungen gegeben, obwohl die Firma in einer Presseerklärung am 7.9.2018 informierte, sie sei mit ihrer Produktionskapazität fast am Ende angelangt. Corona hat hier sicherlich für Verzögerungen gesorgt. Informationen, wann denn nun mit der Wiederaufnahme der Pläne begonnen werde, hätte man aber doch erwartet. Hier muss der Bürgermeister auf eine entsprechende Frage etwas nebulöser bleiben. „Wir befinden uns in einem guten Austausch mit der Firma Prefag“, antwortet Timur Özc an und fährt fort: „Wenngleich sich auch hier eine Umsetzung pandemiebedingt verzögert hat, hält Prefag an der Realisierung des Bauvorhabens fest. „

Die Firma selbst antwortet auf die gleiche Frage noch nicht einmal nebulös, sondern einfach gar nicht. Mails werden nicht beantwortet. Telefonate enden bei der Sekretärin, die einen Rückruf verspricht, der nicht kommt.

Trackback von deiner Website.

Kommentare (6)

  • Avatar

    Ikas

    |

    Aldi in Walzbachtal? Liebend gerne. Bin das schlechte Obst und Gemüse vom Netto und Penny langsam leid. Lidl fände ich aber auch gut weil es ja bereits in Berghausen einen Aldi gibt, wobei in Weingarten ja auch
    Hm es bleibt spannend.

    Reply

  • Avatar

    Werner Kuhn

    |

    Als Antwort auf: Bewegung bei der Aldi-Frage?
    Diese Hinhaltetaktik und das nicht nur vom Gemeinderat ist einfach beschämend. Selbst auf die Frage ob ein Aldi kommt, ist die Antwort ein Investor hat das Grundstück gekauft. Wo steht dies in den Büchern!Uund um welchen Betrag handelt es sich denn? Oder gehört das Grundstück gar nicht der Gemeinde! Und dann sollte Aldi tatsächlich sich in Wössingen ansiedeln ist es ein Mini Aldi, der auch in Bilfingen steht.

    Reply

  • Avatar

    Muggel

    |

    Zitat Bürgermeister: „…und sind zuversichtlich zeitnah die Umsetzung…“

    Zitat Frau Meyer: „Voraussichtlich kann in den nächsten Wochen eine Entscheidung über den Betreiber bekannt gegeben werden.“

    Das ist schon wieder 2 Monate her und weder in Amtsblatt, auf Webseite noch in sonstiger Presse oder Social Media findet man irgendwelche Fortschritte zu dem Projekt. Unter „zeitnahe“ und „in den nächsten Wochen“ verstehe ich was anderes…

    Gruß vom Muggel

    Reply

    • Avatar

      Ikas

      |

      Als Antwort auf: Bewegung bei der Aldi-Frage? Als Antwort auf: Muggel
      Sind halt alle chronisch überfordert habe ich das Gefühl. Also dieses Thema zieht sich viel zu lange, ohne den Eindruck zu bekommen das hier jemand aktiv zu verzögern versucht.

      Reply

  • Avatar

    Idla

    |

    Als Antwort auf: Bewegung bei der Aldi-Frage?
    Ich habe aus einer gesicherten Quelle erfahren, dass definitiv kein Aldi nach Wössingen kommen wird. Dieser würde sich, laut Marktanalyse, für Aldi (wahrscheinlich auch für andere Discounter) nicht lohnen. 4 Märkte sind für 10.000 Einwohner einfach zu viel. Die Kundschaft würde zum überwiegenden Teil nur aus Walzbachtal kommen. Andere Gemeinden um Walzbachtal haben einen Aldi oder Lidl, die fahren zum Einkaufen nicht explizit nach Wössingen. Die Entscheidung Ist nach meiner Ansicht nachvollziehbar.

    Reply

    • Avatar

      Michael

      |

      Als Antwort auf: Bewegung bei der Aldi-Frage? Als Antwort auf: Idla
      wenn man nach „Aldi Walzbachtal“ googelt findet man eine „Auswirkungsanalyse zur Ansiedlung eines Aldi-Lebensmitteldiscounters
      in Walzbachtal, Ortsteil Wössingen“.

      Reply

Kommentieren

Home Footer Links