Header

Belohnung ausgesetzt

Harsch hofft mit 10.000 Euro auf Aufklärung
(PM pol) Nach der Brandlegung auf dem Gelände einer Baufirma in der Rinklinger Straße in Bretten, bei der im Oktober 2016 mehrere Baumaschinen und Lkw mit einem Millionenschaden in Flammen aufgingen, ist die Ermittlungsgruppe „Fire“ noch nicht den entscheidenden Schritt vorangekommen. Die betroffene Firma hat sich nunmehr entschlossen, für die Ergreifung des Täters eine Belohnung in Höhe von 10.000 Euro auszusetzen.

Die Brandermittler bitten vor diesem Hintergrund die Bevölkerung erneut um Mithilfe. Wer an besagtem Samstag (8. Oktober) gegen 20.00 Uhr in der Umgebung der Rinklinger Straße Verdächtiges beobachtet hat oder sonst sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich bei der Kripo zu melden. Jede Beobachtung – möge sie noch so unwichtig erscheinen – könnte von hoher Bedeutung sein. Entsprechende Meldungen nimmt der Kriminaldauerdienst Karlsruhe unter 0721/939-5555 entgegen.

Die von der geschädigten Firma ausgesetzte Belohnung, über deren Zuerkennung und Verteilung allein diese unter Ausschluss des Rechtsweges entscheidet, ist nach deren Auslobung nur für Privatpersonen bestimmt und nicht für solche, zu deren Berufspflichten die Verfolgung von Straftaten gehört.

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Home Footer Links