Befreite B10 / gesperrte B293

Verkehrsfreigabe B10 am 14. März / Instandsetzung Fahrbahndeckenerneuerung kurz vor Abschluss

(PM) Seit Montag, 31. Januar 2022, wird die B 10 in Berghausen im Bereich Georgstraße und Friedrichstraße saniert. An den kommenden Arbeitstagen wird der Asphalteinbau, der am Donnerstag, den 3. März 2022, planmäßig beginnen konnte, fortgesetzt. Anschließend müssen noch Restarbeiten im Gehwegbereich und der Straßenausstattung durchgeführt werden,

bevor die Arbeiten auf der B 10 nach jetzigem Stand am Montag, den 14. März 2022, abgeschlossen werden können. Im Laufe des Tages wird die B 10 in Berghausen wieder vollständig für den Ver[1]kehr freigegeben werden und ist dann wieder in Richtung Karlsruhe, beziehungsweise Richtung Pforzheim, befahrbar.

Direkt im Anschluss werden die Arbeiten in die Einmündung der Weiher- und Ge[1]werbestraße in die B 293 (Jöhlinger Straße) verlagert. In der Zuständigkeit der Gemeinde Pfinztal wird dort der Einmündungsbereich umgebaut: der Gehweg wird verbreitert, die Rampe wird zur Fußgängerampel barrierefrei ausgebaut und – 2 – die Asphaltdeckschicht wird im Einmündungsbereich erneuert. Diese Arbeiten werden voraussichtlich bis Montag, 4. April 2022, abgeschlossen werden. Die bereits laufenden Arbeiten auf der B 293 im Bereich der Brückstraße werden parallel fortgesetzt werden. Ebenso laufen die Arbeiten an der Ampel und den Pflasterarbeiten in den Nebenflächen der Laubkreuzung sowie für den Aus[1]tausch der Geländer und Pflasterbeläge der Geh- und Radwege entlang der Grundwasserwanne weiter.

Verkehrsführung ab Montag, 14. März 2022

Während der Arbeiten im Einmündungsbereich Weiher-/Gewerbestraße in die B 293 sind die Zu- und Abfahrt in/aus der B 293 nicht mehr möglich. Sowohl die Gewerbe-, als auch die Weiherstraße, werden vor dem Knotenpunktbereich der beiden Straßen als Sackgasse ausgebildet. Außerdem wird auch die ursprüngli[1]che Schließung der Weiherstraße nach dem Wendehammer am westlichen Ende aktiviert. Dadurch ist die Weiherstraße an beiden Enden nicht mehr durchgängig. Das betroffene Quartier bleibt für die Dauer der Arbeiten über die Hans-Thoma[1]Straße mit der B 293 verbunden.

An der Laubkreuzung muss der westliche Ast in die bereits vorhandene Ampel[1]anlage zwischen Laubkreuzung und Grundwasserwanne integriert werden. Am Knotenpunkt B 293 / K 3541 innerhalb der Grundwasserwanne ist der nördliche Ast nur in Richtung Norden befahrbar. Der Verkehr in Richtung Süden wird über die Sommerstraße zur Grundwasserwanne geführt. Aufgrund der hohen Umlaufzeiten der Ampel soll deren Leistungsfähigkeit durch den Wegfall des nördlichen Stroms nicht weiter reduziert werden. Für die sichere Führung des Fußgänger[1]verkehrs wird, wie bereits im letzten Jahr, eine Ampel in der Karlsstraße aufge[1]stellt.

Hinweis Die Leistungsfähigkeit der B 293 ist im Bereich zwischen Laubkreuzung und Grundwasserwanne aufgrund der wechselseitigen Befahrbarkeit und langen Räumstrecken stark eingeschränkt. Deshalb bleibt die B 293 zwischen Jöhlingen und Berghausen in Rücksprache mit der Polizei, der Verkehrsbehörde und der Gemeinde Pfinztal aus verkehrlichen Gründen weiterhin für den öffentlichen Ver[1]kehr gesperrt.

Die bestehende Umleitung für den Durchgangsverkehr auf der B 293 in Richtung Bretten, beziehungsweise Karlsruhe über Weingarten, beziehungsweise Bruchsal, bleibt bestehen. Die südliche Umleitung über Durlach, nach Stupferich und Kleinsteinbach entfällt durch die Freigabe der B 10.

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Home Footer Links