Header

Back to the roots

Markus Rupps Botschaft an die Gondelsheimer

Der Versuch von Markus Rupp, ein Landtagsmandat zu erringen, ist wie bei allen SPD-Kandidaten kläglich schief gegangen: 11,9 Prozent. Jetzt meldet sich der Gondelsheimer Bürgermeister mit einer facebook-Meldung zurück. Sie geht so: Liebe Gondelsheimerinnen und Gondelsheimer, liebe Freunde, die Landtagswahlen liegen hinter uns. Das Ergebnis der SPD in Baden-Württemberg und damit mittelbar für mich als Kandidat im Wahlkreis Bruchsal kann nicht zufriedenstellen. Da gibt es keine zwei Meinungen, wenngleich ich einen engagierten Wahlkampf geführt habe. Nach dem Wahlsonntag musste ich mich erstmal durchschütteln und dann sortieren, was Sie verstehen werden. Jetzt gilt es aber wie bisher für meine Gemeinde Gondelsheim mit Herzblut und Verstand weiterzuarbeiten. Es tat gut, gerade von meinen Gondelsheimerinnen und Gondelsheimern immer wieder während des Wahlkampfs den Satz zu hören: „Wir gönnen Dir persönlich einen politischen Karrieresprung, aber wenn’s nach uns ginge, wäre es uns am liebsten, Du bleibst unser Bürgermeister.“ Dies ist enormer Ansporn für mich, mit neuen Ideen und Projekten die Gemeinde Gondelsheim nun noch weiter voran zu bringen. Die Arbeit wird dem Gemeinderat, der Verwaltung und mir nicht ausgehen. Eines darf ich gerade den Gondelsheimerinnen und Gondelsheimern versichern: Der Versuch, am vergangenen Sonntag in den Landtag Baden-Württemberg einzuziehen, wird für mich eine Ausnahme bleiben. Meine Partnerin und ich, wir fühlen uns pudelwohl in Gondelsheim. Gondelsheim und seine Einwohner haben es nicht verdient einen Bürgermeister zu haben, der nur darauf warten würde, bei nächstmöglicher Gelegenheit, wieder zu versuchen, eine weitere Stufe auf der Karriereleiter zu erklimmen. Gondelsheim ist meine Gemeinde, unser Zuhause und unsere gemeiname Zukunft!

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Home Footer Links