Header

Ausgangssperre

Walzbachtal hats auch und erlässt wie Bretten

Bretten hat soeben eine Ausgangssperre für das Stadtgebiet verhängt. Mit 14 Infizierten sei Bretten die am stärksten betroffene Gemeinde im Landkreis, meinte Oberbürgermeister Martin Wolff und sah keinen anderen Weg zur Reaktion mehr als diese drastische Maßnahme. Walzbachtal hat sich angeschlossen. Heute wurden die ersten beiden Corona-Fälle bekannt. Bürgermeister Timur Özcan hat daraufhin mit einer Allgemeinverfügung (unter diesem link https://www.walzbachtal.de/pb/Startseite/Verwaltung+_+Politik/mitteilung+20_03_20+12_06.html abrufbar) und mit dieser Presseerklärung reagiert:

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

wir wollen Sie über die aktuelle Situation informieren. In Walzbachtal gibt es – Stand heute – 2 bestätigte Infektionsfälle. Gemeinsam müssen wir uns gegen die Ausbreitung des COVID-19-Virus einsetzen. Daher ist ab Samstag, den 21.03.2020, das Betreten öffentlicher Orte untersagt. Zu den öffentlichen Orten zählen insbesondere Straßen, Wege, Gehwege, Plätze, öffentliche Grünflächen und Parkanlagen.

Ausnahmen für das Betreten öffentlicher Orte sind

–              die zum Zwecke von medizinischen, psychotherapeutischen oder vergleichbaren Heilbe-handlungen erforderlich sind;

–              die der Betreuung und Hilfeleistung von unterstützungsbedürftigen Personen dienen;

–              die zur Deckung der notwendigen Grundbedürfnisse des täglichen Lebens erforderlich sind (vgl. § 4 Absatz 3 der Corona-VO der Landesregierung vom 17.03.2020: Einzelhandel für Lebensmittel, Wochenmärkte, Abhol- und Lieferdienste, Getränkemärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Tankstellen, Banken und Sparkassen, Poststellen, Friseurgeschäfte, Reinigungen, Waschsalons, Zeitungsverkauf, Hofläden, Raiffeisen-, Bau-, Gartenbau- und Tierbedarfsmärkte und der Großhandel);

–              die für berufliche Zwecke einschließlich der Unterbringung von Kindern in der Notbetreuung erforderlich sind

–              wenn öffentliche Orte im Freien, allein, zu zweit oder Personen, die im gemeinsamen Haushalt leben, oder mit Haustieren betreten werden sollen.

Bitte beachten Sie dringend die Informationen und Allgemeinverfügungen der Ge-meinde, sowie die Verordnungen der Landesregierung und des Sozialministeriums auf www.Walzbachtal.de.

An dieser Stelle meinen großen Respekt an alle Personen, welche in den sogenannten „systemrelevanten Berufen“ wie (Freiwillige)Feuerwehr, Krankenhäusern, Pflegeheimen, Arzt-praxen, Apotheken, Supermärkten und vielen mehr arbeiten, sowie den ehrenamtlichen Helfer*innen der Organisation „Hilfe, wo Hilfe benötigt wird“. Weitere Informationen und die Ansprechpartner von „Hilfe, wo Hilfe benötigt wird“ finden Sie auf unserer Homepage.

Ihnen gilt unser herzlicher Dank. Nur gemeinsam können wir es schaffen, die Ausbreitung zu verlangsamen.

Ich bitte Sie deshalb darum

–              halten Sie den Sicherheitsabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen ein,

–              reduzieren Sie Ihre sozialen Kontakte,

–              beachten Sie die Schutzhinweise des Robert-Koch-Instituts,

–              bleiben Sie zu Hause und erledigen Sie nur die notwendigsten Angelegenheiten.

Ich wünsche Ihnen allen viel Kraft und Gottes Segen in der bewegenden Zeit, die uns alle fordert. Bleiben Sie Gesund!

Ihr Bürgermeister

Timur Özcan

Trackback von deiner Website.

Kommentare (6)

  • Avatar

    Bernhard Wagner

    |

    Als Antwort auf: Ausgangssperre
    Ausgangssperre oder Ausgangsbeschränkung? Finde beide Begriffe nicht im Text- bitte um Aufklärung. Dankeschön

    Reply

    • Avatar

      Waidelich Arnd

      |

      Als Antwort auf: Ausgangssperre Als Antwort auf Bernhard Wagner.
      Das ist eine sehr gute Frage. Beide Begriffe findet man in der Allgemeinverfügung, die wahrscheinlich wortgleich in allen Kreisgemeinden erlassen wurde, nicht. Deshalb ist die Überschrift „Ausgangssperre“ etwas irreführend. Man kann die getroffenen Anordnungen aber als „Ausgangssperre light“ begreifen. Ausgenommen von der Verfügung ist nämlich auch dieses:
      „Alleine, zu zweit oder mit Personen, die gemeinsam in einem Haushalt leben oder zum Ausführen von Haustieren (Spazierengehen oder „Gassi gehen“)“ darf man Straßen, Gehwege, Wege, Plätze, öffentliche Grünflächen und Parkanlagen durchaus betreten, wenn ich das richtig interpretiere.

      Reply

      • Avatar

        Bernhard Wagner

        |

        Warum titelt man dann nicht das was es per se ist – eine Ausgangsbeschränkung.
        Die aktuelle Überschrift wirkt für Mich einfach nur reißerisch und nicht zielführend in der für viele verwirrenden Zeit.
        So MEINE Gedanken dazu. 😊

        Reply

        • Avatar

          Waidelich Arnd

          |

          Als Antwort auf: Ausgangssperre Als Antwort auf: Bernhard Wagner
          Ich hatte ja schon in der ersten Reaktion eingestanden, dass der Begriff „Ausgangssperre“ etwas irreführend war. Ich befinde mich allerdings in guter Gesellschaft. Sehr viele Medien haben sich dieses Begriffs bedient. Ich habe das vor allem aus dem Grund getan, weil mit einem einzigen Wort in der Überschrift klar wird, um was es geht und habe die Unschärfe in Kauf genommen. Die Überschrift später zu ändern fände ich journalistisch unredlich.

          Reply

  • Avatar

    Klaus Kußmann

    |

    Wer es bis jetzt noch nicht begriffen hat, dem ist nicht mehr zu helfen. Es geht hier nicht darum, etwas zu verbieten, sondern eine Katastrophe wie in Italien zu vermeiden!
    Wer helfen will, sollte zu Hause bleiben. Wer Nahrungsmittel einkaufen muss, sollte dies bei den noch offenen örtlichen Geschäften tun. Damit können wir helfen, uns diese zu erhalten.
    Diejenigen, die das ganze Toilettenpapier gehortet haben, können es in der Nachbarschaft verteilen. Es gibt in Kürze wieder neues.
    Ansonsten wäre es schön, keine Kommentare mehr wie von Herrn Kann lesen zu müssen.

    Reply

    • Avatar

      Madro

      |

      Als Antwort auf: Ausgangssperre Als Antwort auf: Klaus Kußmann
      Dem kann man sich nur anschließen! Es muss klar sein, wenn das Gesundheitssystem kollabiert, dann steht die Versorgung ALLER auf dem Spiel!

      Reply

Kommentieren

Home Footer Links