Header

Tod nach Herzattacke

(PM pol) – Ein 53 Jahre alter Autofahrer hat am Freitagvormittag auf der Bundesstraße 293 bei Bretten am Steuer sehr wahrscheinlich einen Herzinfarkt erlitten und ist nach einem Unfall offenbar an den Folgen seines Herzleidens verstorben.

Der aus Mannheim stammende 53-Jährige war nach den Feststellungen des Verkehrsunfalldienstes gegen 10.20 Uhr mit einem Opel-Van von Bretten in Richtung Eppingen unterwegs. Zwischen den Brettener Ortsteilen Gölshausen und Bauerbach kam der Fahrer auf der Gefällstrecke in einer Rechtskurve wohl aufgrund der akuten Herzattacke unvermittelt nach links von der Fahrbahn ab, überfuhr eine dort beginnende Leitplanke und kam an kleineren Bäumen zum Stehen.

Die Freiwillige Feuerwehr aus Bretten eilte mit insgesamt 30 Einsatzkräften zur Bergung des Unfallopfers vor Ort. Der Notarzt eines hinzugeeilten Rettungsteams konnte trotz der sofort eingeleiteten Reanimationsmaßnahmen allerdings nur noch den Tod des 53-Jährigen feststellen.

Die Bundesstraße 293 war bis gegen 11.35 Uhr bei örtlicher Umleitung voll gesperrt. Erst danach war die Strecke halbseitig wieder frei und stand nach Abschluss der Bergungsarbeiten ab 12.20 Uhr wieder vollständig zur Verfügung. Insgesamt ist ein Gesamtschaden von geschätzten 13.000 Euro zu verzeichnen.

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Home Footer Links