Header
Das schwarz markierte Gelände geht an die Firma PREFAG.

Walzbachtaler Gemeinderatssplitter

Eine weitreichende wirtschaftliche Entscheidung verbarg sich ganz am Ende der letzten Gemeinderatssitzung in einer unscheinbaren Bemerkung des Bürgermeisters. Der Gemeinderat habe in seiner letzten Sitzung am 20. November dem Verkauf eines Grundstücks im neuen Gewerbegebiet Hafnersgrund zugestimmt, berichtete Karl-Heinz Burgey unter dem Punkt Bekanntmachung nichtöffentlich gefasster Beschlüsse. Beobachtet werden konnte damals, wie zu Beginn der nichtöffentlichen Sitzung das PREFAG-Führungsduo Frank Bühler und Jürgen Umhang eintraf. Die Schlussfolgerung dürfte nicht verwegen sein, dass sich PREFAG an diesem Abend den Löwenanteil des Gewerbegebiets sicherte, das von seinem Zuschnitt her eindeutig darauf ausgerichtet worden war. Nicht anders ist die Stelltafel vor Ort (siehe unser Foto) zu interpretieren. Das Ganze erinnert an einen Vorgang in der Nachbarstadt Bretten, als die Firma Deuerer praktisch die gesamte Fläche der Erweiterung der Gewerbegebiets Gölshausen im Rüdtwald erhielt.

So arg viel Trost hatte Lärmexperte Martin Reichert für die lärmgeplagten Awohner der Jöhlinger Straße nicht. Eine echte Lösung würde erst die Umgehung bringen, meinte er und fügte scherzhaft hinzu: „In den nächsten zwei Jahren wird es eine wunderbare Entlastung geben, wenn Jöhlinger Straße in Weingarten gesperrt sein wird.“

Auf dem kleinen Stichweg zwischen der Seestraße und der „Halle“ und Bruchsaler Straße in Wössinger war versucht worden, die Gefährdung für Fußgänger durch sogenannte Leitschwellen zu minimieren. Obwohl in der Bürgerversammlung in der Böhnlichhalle zur Überraschung des Bürgermeisters erstes Lob für die Schwellen zu hören war, verkündete er jetzt das Ende der Maßnahme. Bei einer kleinen Verkehrsschau am 17. November mit einem Vertreter der Straßenverkehrsbehörde, dem Landratsamt und betroffenen Anwohnern sei man zu dem Schluss gekommen: An beiden Stellen haben sich die Leitschwellen nicht bewährt. Sie müssen wieder weg. Das nehme die Gemeinde nicht aus der Verantwortung versicherte Burgey. Die Diskusion an beiden Stellen sei damit nicht beendet.

Großes Lob hatte Michael Paul für das jüngst erstmals erprobte neue Modell der Einwohnerversammlung. Sie sei sehr gut vorbereitet gewesen. “Eine überaus gelungene Veranstaltung“, meinte der CDU-Fraktionsvorsitzende. Gut gemacht von Bürgermeister und Verwaltung. Schade fand er nur, dass ein NadR-Kommentator seine Kritik nicht während der Bürgerversammlung vorgebracht habe und spielte damit auf einene Kommentar vor Raimund Würtz an.

Wieder einmal musste sich der Gemeinderat mit der Stellplatzfrage bei einem Bauantrag beschäftigen. Im Scheffelweg 6 würden die vorgesehenen 7 Stellplätze für sechs Wohneinheiten zwar die Bedingungen der Landesbauordnung erfüllen, seien jedoch sicherlich nicht ausreichend, meinte Michael Paul. An diesem Beispiel werde wieder einmal deutlich, dass Walzbachtal eine Stellplatzsatzung brauche .

Trackback von deiner Website.

Kommentare (2)

  • Avatar

    Raimund Würtz

    |

    Gemeinderatssplitter / “Solo für den Bürgermeister“
    Herr Paul, hier schießt kein Sniper aus dem Hinterhalt. Nach drei Stunden Vortrag des Bürgermeisters und einigen gestellten Fragen aus der Zuhörerschaft, die nicht eben stringent beantwortetet wurden, wäre alles Weitere fehl am Platze gewesen. Im NadR Bericht fand der Vortrag des Bürgermeisters zum Haushalt keine Erwähnung, was mich bewog, dies in einem Kommentar nachzutragen.
    Zwei Anmerkungen zur Sache. Das Reglement der Veranstaltung, auch bei liberaler Auslegung, hätte mir eine solche Einbringung, wie jetzt moniert, nicht erlaubt. Eine Stilfrage? Nicht nur. Es ist das Aufrollen von Themen mit bisweilen tendenziös verhöhnendem Charakter in Gemeinderatssitzungen, fernab von Tagesordnungspunkten oder Anträgen, welches befremdet.
    Man kann nur hoffen, dass es in Ihrer nächsten Haushaltsrede nicht wieder heißt: „Vor der Hacke ist es dunkel“. Sachlichkeit und weniger Sprücheklopferei sind gefragt. Insbesondere in Anbetracht der real kritischen Situation lohnt es sich.

    http://www.walzbachtal.de/pb/site/Walzbachtal2/node/1846187/Lde?QUERYSTRING=Haushaltsreden

    Reply

  • Avatar

    Kraichgauer

    |

    Als Antwort auf: Walzbachtaler Gemeinderatssplitter
    Auf der „überaus gelungenen Veranstaltung“ wäre NadR-Kommentator Raimund Würtz seine Kritik nach zehn Sekunden und ein paar forschen Sprüchen bloß verpufft. Hier kann man sie wenigstens noch eine Weile nachlesen, da haben alle was davon. Sie passt nämlich qualitativ mindestens genauso auch noch auf ein flussabwärts gelegenes Nachbardorf …

    Reply

Kommentieren

Home Footer Links