Header

Vogelheimat begehrt

Gondelsheimer rissen sich um Nistkästen der Jäger

Hundert Nistkästen im Angebot – da war Markus Rupp doch ein wenig bange. Würden die Jäger des Gondelsheimer Jagdbogens West tatsächlich alle selbst produzierten Unikate mit Aufdruck des Gondelsheimer Logos bei einer Benefizaktion auf dem Rathausplatz an den Gondelsheimer Mann bringen?

Sollten welche übrig bleiben – so die Überlegung des Bürgermeisters – würde die Gemeinde in die Bresche springen und den Restbestand aufkaufen. Doch es kam ganz anders. Noch hatten die Jagdpächter Jürgen Häffele und Hans-Jürgen Mohr auf dem Rathaushof nicht Position bezogen, da rissen ihnen die Gondelsheimer die 5-Euro-Angebote förmlich aus den Händen. Schon zehn Minuten nach dem offiziellen Verkaufsstart waren alle 100 Nistkästen weg.

Wer nicht zum Zug gekommen war, den wollten die Initiatoren nicht gänzlich frustriert nach Hause schicken. Bürgermeister und Jäger reagierten spontan, versprachen eine Wiederholung der Aktion am kommenden Montagabend an der gleichen Stelle und boten Optionen dafür an. Nicht weniger als weitere 120 Gondelsheimer machten von dieser Option Gebrauch.

„Die Nachfrage hat uns völlig überrascht. Das hat alle Erwartungen übertroffen“, freuten sich Markus Rupp und DRK-Vorsitzender Claus Steinbach gemeinsam. Denn der Gewinn aus der Aktion soll allein der Jugendabteilung des Roten Kreuzes zugutekommen. Den gesamten Verkaufserlös von 1100 Euro ergänzten Spender um weitere 800 Euro. Zusammen mit den Erlösen aus der Bewirtung im Bauhof werden dem Roten Kreuz damit rund 2000 Euro in die Kasse gespült. Nicht weniger groß war die Freude der Jäger, verstanden sie doch diese Aktion als Teil ihrer Imagepflege, die unterstützt wurde durch den mehrfachen Auftritt des Karlsruher Jagdhornbläserkorps. 1 Accent 1;\ls

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Home Footer Links