Header

Unfallflucht vorgetäuscht

(PM) Ein 23-jähriger Autofahrer erstattete am zweiten Weihnachtsfeiertag beim Polizeirevier Bretten eine Anzeige wegen Unfallflucht. Er gab an, sein Fahrzeug sei in der Nacht vom vergangenen Freitag zum Samstag in Bretten-Dürrenbüchig parkend von einem unbekannten Fahrzeug auf der rechten Fahrzeugseite angefahren worden, der unbekannte Fahrer sei davon gefahren, ohne sich um die Regulierung des Schadens zu kümmern. Die aufnehmende Beamtin hegte Zweifel an der Behauptung des Anzeigeerstatters, da das Schadensbild nicht mit dessen Schilderungen des Unfallhergangs übereinstimmte. Schließlich konnte ermittelt werden, dass der 23-Jährige bei der Abfahrt von der B 293 nach Dürrenbüchig in einer langgezogenen Kurve selbst von der Fahrbahn abgekommen war und einen Schaden an der Leitplanke verursacht hatte. Gegen den 23-Jährigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Home Footer Links